Was kostet eine App? – Benötigte Informationen für eine Kostenschätzung

Was kostet eine App? Diese Frage kommt bei Anfragen und Erstkontakten fast immer zur Sprache. Bedauerlicherweise ist die Beantwortung alles andere als einfach. Vielleicht hilft der Vergleich zum Kauf eines Autos. Will ich nur von A nach B kommen und kann auf allerlei Annehmlichkeiten verzichten, reicht ein kleines Budget. Mehr PS, mehr Features, tolles Design – Ausstattung und Extras kosten.

FLYACTS verkauft keine Apps von der Stange. Als Full-Service-Agentur entwickeln wir für unsere Kunden individuelle Anwendungen. Wir orientieren uns an deren Bedürfnissen, Anforderungen und Wünschen und schneiden unsere Dienstleistungen darauf zu.

Trotzdem versuchen wir, diese Frage nach besten Wissen und Gewissen zu beantworten. Hierzu benötigen wir eine Reihe von Informationen. Je mehr Antworten und Informationen wir haben, desto besser können wir den Arbeitsaufwand abschätzen. Im Folgenden erläutere ich die Informationen, die für eine realistische Kostenschätzung benötigen werden.

Weiterlesen »

Zwei Fliegen mit einer Klappe – Hybrid-Apps für maximale Reichweite und effiziente Kostenstrukturen

Die Entscheidung ist gefallen. Eine App soll zukünftig Bestandteil der Kommunikation des Unternehmens mit seinen Kunden sein. Oder eine Geschäftsidee ist geboren, die mit Hilfe einer App realisiert wird.

Und schon stecken Entscheider in einem Dilemma: Die Kunden verwenden eine breite Palette von Smartphones und/oder Tablets mit unterschiedlichsten Bildschirmgrößen und Betriebssystemen.

Theoretisch müsste für jedes Betriebssystem eine eigene Anwendung entwickelt werden. Geht man davon aus, dass dein Budget für die „Maßnahme App“ beschränkt ist, stellt sich die Frage, auf welche mobile Plattform sich konzentriert wird?

Weiterlesen »

Case Study: Web-Anwendungen sind mehr als nur mobile Websites

Web-Apps sind nicht gerade für ihren Funktionsumfang bekannt. Werden mobile Anwendungen beschrieben, stehen sie bei der Komplexität oft an letzter Stelle – nach nativen und hybriden Apps . Wir möchten beweisen, dass eine Web-Anwendung bedeutend mehr sein kann, als das letzte Glied in der App-Kette. Für die Modelagentur Brüderchen und Schwesterchen programmierten wir eine Single-Page-Application, die nicht nur auf dem Smartphone eine gute Figur macht. Weiterlesen »

Apps im Store optimal präsentieren – Alles rund um schöne App-Store-Einträge

Um deine App im Store optimal zu präsentieren, ist es wichtig, die von Apple und Google vorgegebenen Richtlinien zu kennen und entsprechend zu beherzigen. Zudem kann es aber auch von Vorteil sein, nicht nur das “Nötige”, sondern auch das “Mögliche” zu beachten. Deshalb haben wir nachfolgend eine kleine Aufstellung aller interessanten Möglichkeiten rund um das Thema “Schöne App – Schöner App Store-Eintrag” zusammengefasst. Weiterlesen »

Case Study: Fundbüro 2.0 – die App Lost & Find als nützliches Tool im Alltag

Hilfe!

In der U-Bahn, der Disco oder beim Einkaufen – Es geht schnell und meist bemerkt man es erst, wenn es schon zu spät ist: Die Rede ist von verlorenen Portemonnaies, Schlüsseln und Co. So erging es auch Christopher Günther, dem Erfinder der Fundbüro 2.0-App “Lost & Find”. Jegliche Anstrengungen seine Geldbörse wiederzufinden, schlugen fehl: Nachtelefonieren aller Fundbüros der Umgebung, Verteilung von Flugblättern und Nachfragen an den zuletzt besuchten Orten. Er investierte viel Zeit und Mühen, doch das Portemonnaie blieb verschwunden.

Rettung naht!

Weiterlesen »

Reactive Webdesign: Der nächste Schritt in Richtung perfektes Nutzererlebnis

Responsives Webdesign gehört inzwischen zum Standard bei der Erstellung von Websites, da es notwendig ist, trotz der großen Anzahl unterschiedlicher Endgeräte optimal angezeigte Inhalte zu gewährleisten. Auch die Benutzerfreundlichkeit wird damit konstant gesichert und der Content kann bequem und schnell vom Nutzer konsumiert werden. Ein weiterer Pluspunkt ist natürlich auch der geringere Arbeitsaufwand, denn durch das responsive Design muss nicht für mehrere Bildschirmauflösungen extra aufbereiteter Inhalt  erstellt werden. Weiterlesen »

Native App vs. mobile Web-App – Ein praktischer Vergleich

Schon seit geraumer Zeit wird in der Tech-Branche über die Zukunft der App-Entwicklung diskutiert. Dabei fallen immer wieder die Begriffe Nativ und Web in Bezug auf Apps. Ein sicher wichtiger Auslöser für die Diskussion war sicher die Auszeichnungssprache HTML5, die bereits in der Betaphase viele neue gestalterische Möglichkeiten besonders in Bezug auf mobile Anwendungen bietet und damit die bis dato gängige App-Entwicklung komplett verändern könnte.

Weiterlesen »

3 Empfehlungen zur Bewertung von Apps

Bei mehr als 1,5 Millionen unterschiedlichen Apps, kann man schnell den Überblick verlieren. Für fast alles sind Apps mittlerweile verfügbar aber welche Apps brauche ich wirklich und welche sind nur Spielerei oder gar nutzlos? Woran kann ich überhaupt eine gute App erkennen?

Zum einen natürlich an dem eigentlichen Sinn der App, also wofür sie benötigt wird. Zum anderen können Apps auch nach ihrer Bedienung oder deren Funktionen beurteilt werden. Auf was dabei geachtet werden sollte, soll in diesem Blogartikel aufgeführt werden.

Weiterlesen »

4 praktische Tipps für den optimalen Einsatz von Bildmaterial und Grafiken in Apps

Ein wichtiger Punkt bei der Entwicklung von Apps ist die äußere Erscheinung. Sie entscheidet maßgeblich über Erfolg oder Misserfolg eines Projekts. Aufgrund der Vielzahl von Geräten und Plattformen ist es nicht immer leicht dabei den Überblick zu behalten. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Fakten in Bezug auf Grafiken und Bildmaterial bei Apps zusammengefasst.

Weiterlesen »