Performante Seitenübergänge in Cordova- und PhoneGap-Apps

Ein immer aktuelles Thema im Bereich der hybriden App-Entwicklung sind möglichst nativ-wirkende Seitenübergänge bzw. Animationen. Im Ionic-Framework wird das Problem mit CSS-Animationen angegangen, was bei sehr großen Views zu einem Performance-Flaschenhals werden kann. Der Übergang hängt, ist langsam oder ruckelt kurz und schwupp ist die neue View zu sehen.

Weiterlesen »

io.js: Version 3 des Node.js Forks erschienen

Für alle, die io.js noch nicht kennen

Bis Ende 2013 verlief die Entwicklung von Node.js noch recht zügig. Leider stagnierte im darauf folgendem Jahr die Umsetzung neuer Features und das Beheben von Problemen.
Die Community war erzürnt, weshalb sich ein paar größere Unterstützer entschlossen einen eigenen Ableger des, von dem Unternehmen Joyent geförderten, Frameworks zu entwickeln.
So erblickte Ende 2014 io.js die Welt. Die Mitbegründer drückten ihrem Framework auch zeitnah die Version 1.0.0 auf.
Die Node.js Community spaltete sich, doch wurde vor kurzem erst ein riesiger Schritt gewagt, um beide Projekte wieder miteinander zu verbinden und an einer gemeinsamen Zukunft von Node.js zu arbeiten. Joyent zog sich zurück und die Projekte laufen nun zusammen unter Node.js Foundation. Das io.js Projekt bestätigte auch, dass die Quellen von io.js wieder in Node.js einfließen werden. Seit kurzem ist im Kopfbereich der Node.js-Webseite auch das Logo der Linux-Foundation (eine Plattform zur Zusammenarbeit an großen Projekten) sichtbar :)!
Weiterlesen »

play.ionic.com – Der Online Ionic Editor

Je tiefer ein Entwickler in eine Technologie eintaucht, umso häufiger wird er auf Probleme stoßen, die er auf die Schnelle nicht selbst lösen kann oder eine Möglichkeit braucht diese unkompliziert und effizient mit anderen zu teilen.

Für diese Anwendungsfälle eigenen sich besonders Online-Editoren. Im Bereich der Frontend-Webtechnologien sind Anbieter wie JSFiddle, Plunker oder CodePen bekannte Größen. Leider sind diese mit der Absicht entstanden jeglichen Frontend-Entwickler-Ansprüchen gerecht zu werden. Dadurch sind sie teilweise vollgestopft mit Zusatzfunktionalitäten, die das Arbeiten erleichtern können – aber nicht müssen.
Als Entwickler von mobilen Apps (vor allem mit Ionic) kann es schon recht mühselig sein bei den genannten Anbietern ein Beispielprojekt oder ein Testszenario aufzusetzen und diese am besten noch im mobilen Kontext anzeigen zu lassen.

Weiterlesen »

AngularJS – Paketierung und Minifizierung mit RequireJS

Dieses Tutorial beschäftigt sich mit einem wichtigen Schritt zur Veröffentlichung einer App oder Webseite mit AngularJS – dem Paketieren und Minifizieren der Quelldateien. Wie im Beitrag Tutorial – AngularJS mit RequireJS beschrieben, lassen sich auch AngularJS Anwendung leicht mit RequireJS strukturieren und optimieren. Es gibt es jedoch Fälle, wie zum Beispiel – mobile Apps – wo das Nachladen von Modulen nicht unbedingt notwendig ist. Trotzdem kann RequireJS benutzt werden, um z.B. eine geeignete Projektstruktur zu erhalten, externe Bibliotheken zu verwalten oder ein einheitliches Programmierschema für AngularJS Anwendungen zu etablieren (Teamarbeit).

Weiterlesen »

Ionic Framework: Arbeiten mit Sass

Ein großer Vorteil des mobilen Frontend-Frameworks Ionic ist die elegante Möglichkeit seiner App ein eigenes und individuelles Aussehen zu verleihen. Viele Entwickler nutzen oft normales CSS und überschreiben mit unschönen Mitteln Style-Attribute (“!important”) oder gar ganze Klassen. Genau aus diesem Grund baut das Ionic-Team auf Sass. Sass erweitert normales CSS in dem Sinne, dass daraus eine Art rudimentäre Programmiersprache wird. Dadurch lassen sich einerseits Variablen und andererseits Funktionen (mixins) definieren. Beide Bestandteile dienen dazu den geschrieben Code zu Entschlacken (Wiederverwendbarkeit) und komplexe Teile auslagern zu können (Wartbarkeit, Modularität). Weiterhin können CSS-Klassen verschachtelt und erweitert werden (Vererbung). Natürlich stehen auch Rechenoperatoren zur Verfügung, um Abstände, Farben, etc. flexibel zu bestimmen.
Weiterlesen »

Node.js – XML Daten verarbeiten

Neben den zahlreichen Einsatzmöglichkeiten von Node.js ist ein Hauptanwendungsfall die Verwendung als API-Schnittstelle für mobile - und Web-Anwendungen. Viele andere – oft ältere – Schnittstellen unterstützen jedoch kein JSON-Format, sondern nur XML. Die Verarbeitung solcher Daten in Node.js ist nicht ohne Weiteres möglich. Für dieses Szenario bietet das node-Modul xml2js eine Lösung. Damit lassen sich XML-Strukturen einfach in JSON-Objekte umwandeln.
Weiterlesen »

Node.js – Prozess Management mit PM2

Ein wichtiges und oft behandeltes Thema für den Live-Betrieb von NodeJS ist eine Umgebung zu schaffen, um Prozesse zu steuern und eine hohe Ausfallsicherheit zu garantieren. Ein Aspekt der häufig gegen NodeJS angebracht wurde und auch noch wird, ist das Fehlen von gewissen Monitoring-Mechanismen. Mit dem Modul PM2 von Unitech können mehrere Problemstellen auf einmal gelöst werden.

Weiterlesen »

AngularJS in Verbindung mit Google Maps API v3

1. Einleitung

AngularJS steht für moderne und interaktive Web- und Mobile-Apps und kann als eine zukunftssichere Technologie betrachtet werden. Mit einer großen, aktiven Community und einem Unternehmen wie Google im Rücken, steht der weiteren Verbreitung nichts im Wege. In den richtigen Händen können durch dieses umfangreiche Werkzeug komplexere Anwendungen schnell und robust umgesetzt werden. Nicht nur wegen der einfachen Testbarkeit durch Unit- und E2E-Tests erfreut sich das Framework auch in professionellem Umfeld immer größerer Beliebtheit. Durch die schnelle Entwicklung solcher Technologien könnten nativ-programmierte Apps in Objective C oder Java bald in Vergessenheit geraten. Ein einfacher Anfang, seine in AngularJS entwickelte Webseite oder App interaktiv wirken zu lassen, sind Bereiche wie zum Beispiel Anfahrtsseiten, Routen, Adressenvalidierung oder Standortbestimmung mit einer interaktiven Karte auszustatten. Dabei stößt man schnell auf den Google Maps Service, welcher von Google frei zur Verfügung gestellt wird. Jedoch sollten die Lizenzrichtlinien von Google berücksichtigt werden. Auf der Entwickler-Webseite der Maps API stehen eine sehr ausführliche Dokumentation und Anwendungsbeispiele mit Quellcode bereit. Weiterlesen »

Node.js – Datei Upload mit Busboy

Dieser Artikel befasst sich mit einem flexiblen und schnell umsetzbaren Datei-Upload in NodeJS. Dabei wird der Einsatz von Busboy sowohl an einem Beispiel mit und einem ohne die Verwendung von ExpressJS aufgezeigt.
Ein sehr beliebter Anwendungsfall für dieses Thema wäre ein Bilder-Upload für eine eigene API.

Weiterlesen »