Eine aktueller Standpunkt: Smart TV Apps – Zukunftsmusik?

Stellen Smart TV Apps einen zukünftigen Markt oder wird diese Form der Unterhaltung untergehen? Bevor uns mit dieser Frage widmen, sollten wir klären was Smart TV eigentlich ist. Smart TV verknüpft die TV-Inhalte und die Internet-Angebote.

Smart TV Markt

Mehr als die Hälfte der verkauften Fernseher in diesem Jahr verfügen über einen Internetanschluss. Bis Ende des Jahres 2013 werden die Anteile von 58% auf 70% ansteigen. In der zweiten Hälfte des Jahres geht Bitkom davon aus, dass jeder dritte Haushalt einen internetfähigen Smart TV besitzt. Dabei sind aber nur 58% mit dem Internet verbunden und trotz dessen gehören Smart TVs zu den wichtigsten Umsatzbringern in der Unterhaltungselektronik.

Smart TV Apps und ihre Möglichkeiten

Samsung zeigt in ihrem Spot, die Welt der Samsung Smart TV App Stores:

Die Möglichkeiten für die App Anwendungen sind vor allem für das Marketing interessant. Mithilfe des zweiten Bildschirms (2nd Screen) können jeweilige Angebote passend dargestellt werden. Mit dem Abgleich des Audio Streams und des jeweiligen angeschalteten Senders ist das möglich.

Bereitet beispielsweise ein Küchenchef gerade eine Gericht zu, so findet es bestimmt eine Rezept Datenbank interessant und schickt die Informationen an das iPad oder blendet es im Newsbereich ein. So wird die Werbung nicht mehr als störend empfunden, sondern als Mehrwert. Auch rückt der Bereich des Social TV mehr und mehr in den Vordergrund. So können Fans über eine integrierte App diskutieren, bewerten oder Hintergrundinformationen zu einem TV Inhalt austauschen.

Der Nutzer muss bedient werden

Der Nutzer befindet sich in einer lean-back Position (auf der Couch zurück gelehnt), d.h. dem Nutzer sollte der Content aktiv präsentiert werden und darin besteht die Herausforderung. Zum einen muss die Steuerung bzw. die Navigation bedacht werden, da der Fernseher über die Fernbedienung gesteuert wird und nicht über Touch Screen. Zum anderen müssen die Apps sehr speziell für ein TV Gerät sein, um der Performance und der Usability gerecht zu werden.

Überblick an die Erwartungen von Smart TV Apps

  • TV Kompatibilität
  • Content einer App (Videos, Bilder, kurze Textinhalte)
  • Navigation mit kurzen Wegen (Rechts-Links-Oben-Unten)
  • Vermeidung von Texteingabe
  • Nutzer aktiv unterstützen
  • Apps im Full Screen Modus ein gesetzliches Muss

Stores für Smart TV Apps

Einen der größten Stores stellt Samsung mit über 500 Apps. Jede Kategorie beinhaltet eine App und landet sofort auf der ersten Seite. So können Unternehmen mit geringem Aufwand platziert werden (Audi/Bild). SmartTV Alliance und NetTV stellen zwei weitere Plattformen.

Zusammenfassung

Smart TV Apps bedienen einen noch frischen Markt. Aber die geringe Anzahl der Apps in den Stores erzielen eine hohe Aufmerksamkeitsspanne und tragen zur Bekanntheit einer Marke bei. Zudem muss dem Nutzer die Internetnutzung via TV Gerät noch näher gebracht werden.

Wir freuen uns über eine Bewertung, um ein Feedback zu erhalten:

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.