Wissen

KNOW-HOW FÜR FORTSCHRITT

Wenn Sie sich näher mit Sencha Touch in der Version 2.2 befasst haben, werden Sie feststellen, dass sich die Einbindung und Verarbeitung von Icons sehr zu den früheren Versionen unterscheidet.

In der Sencha Touch Version 1 – 2.1  wurde über SASS Base64 codierte PNG-Dateien in das Stylesheet geparst. Sencha Touch 2.2  verwendet stattdessen nun einen Web-Font, welcher in der entsprechenden Stelle der SCSS-Datein eingebunden wird.

Einbindung iIons als Web Fonts in Sencha Touch

Der Web-Font wird über entsprechenden Tools wie icomoon.io oder pictos.cc generiert. Die Icons sind dann als Vektoren hinterlegt und kein Problem für Retina Displays oder zukünftige größere Auflösungen.

Die Einbindung bzw. Nutzung der Icons ist dann relative einfach über den oben definierten Namen als „iconCls“ möglich.

iconCls

Vorteil: Dieser Ansatz bringt noch mehr Leistung durch eine bessere Speicherauslastung. Kehrseite: Sobald Sie von einer niedrigeren Sencha Touch Version migrieren wollen ist dies natürlich ein Stolperstein der beseitigt werden muss.

Mehr über Sencha Touch erfahren Sie in unserem Blogbeitrag Sencha Touch 2.3 – Die Neuerungen.

 

Wir freuen uns über eine Bewertung, um ein Feedback zu erhalten:

Es wurde erst eine Bewertung abgegeben.