Digital Know How

Für ihren Fortschritt

Weihnachtsgrüße von FLYACTS

Weih-nachts-kart-tään!

Allein schon beim Gedanken daran brechen deutschlandweit die Sekretariate und Marketing-Büros in Schweiß aus: Was? Schon wieder belanglose Sprüche auf Papier drucken? Einige verzichten inzwischen auf die Papier gewordenen Weihnachts-Floskeln, wir in diesem Jahr auch und das hat verschiedene Gründe:

  1. An den Technologien, mit denen wir täglich arbeiten, begeistert uns auch die Möglichkeit, Prozesse schlanker und papierlos abbilden zu können. Wir lieben unsere Umwelt und wollen sie für unsere Kinder noch lange erhalten.
  2. Weihnachtskarten sind aus unserer Sicht die Zeit und das Geld nicht wert, denn sie landen oftmals ungesehen mit all den anderen im Papierkorb – verständlicherweise. Wer hat schon Zeit, 100 Weihnachtskarten zu öffnen, geschweige denn den Platz, sie irgendwo aufzubewahren?
  3. Es gibt viele Vereine und Organisationen, denen es nicht an Weihnachtskarten fehlt, sondern an ganz anderen, grundlegenden Dingen. Warum dieses Geld also nicht nicht sinnvoll einsetzen?
  4. Der Gedanke hinter Weihnachtsgrüßen war ursprünglich der, zu zeigen, dass wir an andere denken und ihnen Freude bereiten möchten. Wer aber hat noch Freude an dem fast schon obligatorisch gewordenen Weihnachtskartenwahnsinn?

(Schon überzeugt? Dann gleich zur Sache kommen)

Nachdem wir im vergangenen Jahr richtig aufwendige und durchdachte Weihnachtsgrüße versandt hatten, die uns neben finanziellen Ressourcen auch viel Zeit und oben genannten Schweiß kosteten, wollten wir es in diesem Jahr anders machen. Dabei ging es uns nicht darum, an Aufwand zu sparen, sondern vielmehr an dem unverhältnismäßig hohen Ressourcenaufwand.

Um zur Weihnachtszeit mit einem guten Gefühl etwas Sinnvolles zu geben, ist natürlich Spenden immer eine gute Alternative. Schade nur, dass die meisten Projekte gleich nach der Zeit der Nächstenliebe wieder in Vergessenheit geraten. Auch das geht besser, dachten wir uns.

“Es gibt nichts gutes, außer man tut es.”

Wir wollten das Geld, das wir sonst für Weihnachtskarten ausgegeben hätten, an einen gemeinnützigen Verein spenden und andere anregen, es uns gleich zu tun. Und da es so unglaublich viele Projekte mit sehr unterschiedlichen Ideen gibt, lassen wir einfach Euch entscheiden und schaffen so gleich Aufmerksamkeit für das unglaublich tolle Engagement.

Wir haben drei großartige Vereine ausgesucht, die wir gern unterstützen möchten. Ihr sagt uns mit Eurer Wahl des ersten, zweiten und dritten Platzes, wie wir unser Spendenbudget aufteilen, denn leer soll niemand ausgehen.

Was haltet Ihr davon? Schon allein durch das Teilen und Weitersagen macht Ihr diese drei Projekte bekannter und helft ihnen somit weiter. Oder Ihr lasst Euch oder Euer Unternehmen selbst zum Spenden anregen und macht die Welt damit ein Stück weit besser. Meist sind schon kleine Beträge ausreichend, um Großes zu unterstützen.

Da wir das ganze Jahr über mit IT zu tun haben, wäre es naheliegend gewesen, auch ein Projekt in diesem Bereich zu unterstützen. Wir wollten uns aber gerade zur Weihnachtszeit auf das besinnen, was vor all dem kommt: die Natur, die Menschlichkeit und die Nächstenliebe.

Unsere Auswahl enthält deshalb von jedem etwas. Wir möchten spenden an:

  1. Das Tierheim Jena mit einer Tierpatenschaft – Weil wir schon einen Agenturhund haben, aber noch keine Agenturkatze. 🙂 Mehr zum Projekt: Vorstellung Tierheim
  2. Die bunten Schafe e.V. mit dem SummerCamp – Weil Eltern an sich schon unglaubliches leisten, alleinerziehende Eltern umso mehr. Dennoch leben viele von ihnen trotz Berufstätigkeit am Existenzminimum und können ihren Kindern noch nicht einmal eine Woche Urlaub im Jahr ermöglichen. Mehr zum Projekt: Vorstellung die bunten Schafe
  3. Das Netzwerk blühende Landschaft mit dem BienenBlütenReich – Weil Insekten eine wichtige Grundlage für alles Leben auf diesem Planeten sind und Blüten die Bedingung dafür, dass es nicht noch weniger werden. Mehr zum Projekt: Vorstellung blühende Landschaften

Wir hoffen, Ihr stimmt fleißig mit ab. Damit helft Ihr nicht uns, sondern den oben genannten Projekten.

Herzlichen Dank!

 

Ihr habt gewählt!

Ergebnis der Whyanchtsaktion:

  1. Das Tierheim Jena mit 61% der Stimmen
  2. Das BienenBlütenReich mit 23% Stimmen
  3. Die bunten Schafe e.V. mit 16% der Stimmen

 

Du möchtest mehr über die einzelnen Initiativen erfahren? Dann lies hier weiter:

Der Tierheimverein Jena e.V.

Seit 1999 hilft das Tierheim Jena Tieren, die aus verschiedensten Gründen ihr Zuhause verloren haben oder Opfer von mangelnder Verantwortung ihrer bisherigen Halter wurden. Das Tierheim Jena kann bis zu 100 Katzen, 21 Hunde sowie 40 Kleintiere aufnehmen. Acht festangestellte und ehrenamtliche Helfer kümmern sich um die Tiere. Doch trotz aller Zuwendung und Streicheleinheiten – ein gemütliches Zuhause können sie ihnen nicht vollständig ersetzen.
Mit viel Hingabe bemüht sich das Tierheim Jena deshalb vor allem um die Vermittlung der Tiere – allerdings auch nur, wenn es wirklich passt. Das Wohl des Tieres steht dabei immer im Mittelpunkt. Es wird genau geprüft, ob die Interessenten und das mögliche neue Zuhause geeignet sind.  

Kein Streichelzoo, sondern Hilfe für Tiere, die niemanden mehr haben

Wir bewundern dieses Engagement. Denn das Tierheim Jena gibt Tieren mehr als nur einen gefüllten Futternapf und ein Dach über dem Kopf. Mit einer unglaublichen Energie nehmen sie sich selbst den ganz schwierigen Fällen an und helfen, wo sie können – zum Beispiel auch durch eine Notoperation verletzter oder misshandelter Tiere, so wie zuletzt in diesen beiden Fällen.
Was wir auch gut finden: Das Tierheim spricht sich jedes Jahr vor Weihnachten für einen Vermittlungsstopp aus. Damit soll verhindert werden, dass Tiere als unüberlegtes Geschenk unterm Weihnachtsbaum landen. Zudem möchte das Tierheim den Tieren kurz vor dem ohnehin schon stressigen Silvesterlärm nicht auch noch einen Umzug zumuten.
Wir finden das spitze und möchten das Tierheim gern für (zunächst) ein Jahr lang mit einer Patenschaft für eine Katze unterstützen. Oder sogar zwei? Das entscheidet Ihr?

Der Tierheim Jena e.V. ist gemeinnützig. Alle Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Jegliche Spenden fließen zu 100% in Spenden sind per Überweisung gegen Spendenquittung möglich. Es besteht auch die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft (Minimum 60 Euro im Jahr) oder Tierpatenschaft. Auch über ehrenamtliche Helfer z.B. zum Gassigehen freut sich das Tierheim Jena. Weitere Informationen dazu unter: http://www.tierheim-jena.de/de/helfen-spenden

Die Bunten Schafe e.V.

“Die Bunten Schafe” entstanden 2013 zunächst als Initiative mit dem Ziel, sozial benachteiligte Kinder und Familien zu fördern. Der Fokus lag dabei von Anfang an darauf, alleinerziehende Eltern und ihre Kinder zu unterstützen. Denn viele von ihnen leben trotz Berufstätigkeit am Existenzminimum.

Im Jahr 2014 organisierten die Bunten Schafe deshalb ein gemeinsames Ferienabenteuer für 15 Eltern und ihre 26 Kinder – das SummerCamp. Eine Woche kostenfreier gemeinsamer Urlaub mit Outdooraktivitäten, Kochabenden, Musik und viel Entspannung. Schnell entwickelten sich “Die Bunten Schafe” zur Institution in Erfurt und wandelten ihr Engagement im März 2016 in einen Verein um. Als Schirmherrin konnten sie die Biathletin Kati Wilhelm gewinnen.

Das SummerCamp ist inzwischen zum Leuchtturmprojekt gewachsen und wird 2018 bereits zum 5. Mal stattfinden. Wie viele Plätze die Bunten Schafe diesmal verschenken können, hängt von den Spendeneinnahmen ab.

Gemeinsame Erlebnisse statt Konsum

Wir möchten dieses unglaublich tolle Engagement gern unterstützen. Vor allem auch deshalb, weil die Spendengelder nicht einfach für Geschenke ausgegeben werden. Die Liebe zum Detail, die Zeit und Energie, mit denen das Team der Bunten Schafe e.V. sich Aktivitäten, Verpflegung und die liebevollen Highlights ausdenkt, ist einfach großartig. Hier stehen das gemeinsame Erlebnis und der Zusammenhalt im Mittelpunkt und das tut einfach nur gut.

Eine weitere tolle Idee, mit der die Bunten Schafe 2017 zum ersten Mal auf die Wiese gingen: Der Teenage Hero Day. Mit diesem besonderen Tag möchte der Verein “gestrandeten” Jugendlichen (obdachlos, psychische Probleme, aus schwierigem Elternhaus, Waisen etc.) dazu motivieren, etwas aus ihrem Leben zu machen. Alle, die ihr persönliches Ziel bis zur vorher festgelegten Zeitpunkt erreichten, wurden im Sommer 2017 mit einem außergewöhnlichen Tag in Erfurt belohnt – mit dem krönenden Abschluss: Einem Bosse und Clueso Konzert auf dem Erfurter Domplatz.                    

Die Bunten Schafe e.V. ist gemeinnützig. Alle Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Jegliche Spenden fließen zu 100% in die einzelnen Aktionen. Spenden sind per PayPal oder per Überweisung gegen Spendenquittung möglich. In Thüringen sind schon einige Spendenboxen in Läden aufzufinden. Wer noch ein Plätzchen frei hat, darf sich gern melden. Es besteht auch die Möglichkeit, Fördermitglied zu werden (Jahresbeitrag: 60 Euro) – gern senden die Bunten Schafe den entsprechenden Antrag zu. www.diebuntenschafe.com

 

Das BienenBlütenReich des Netzwerk Blühende Landschaften

Bienen und andere blütenbestäubende Insekten haben eine große Bedeutung für unser Ökosystem. Sie sichern die Erträge von Obst, Raps und Sonnenblumen und damit also unserer Ernährung und erhalten die Wildvegetation, die als Lebensgrundlage vieler anderer Tiere gilt.

Doch ihre Zahlen schrumpfen seit Jahren kontinuierlich. Neueste Studien sagen aus, dass sich der Insektenreichtum in den letzten 27 Jahren um ganze 75% verringert hat und warnen vor einem ökologischen Armageddon.

Ein Auslöser dafür mag der Klimawandel sein, ein mindestens genauso einschneidender Faktor dürfte jedoch sein, dass die Bienen und Schmetterlinge schlicht und einfach verhungern, weil sich die Zahl der Nektar und Pollen spendenden Pflanzen mehr und mehr verringert. Grund dafür ist unsere Landwirtschaft, die ganze Kulturlandschaften vereinnahmt und aussterben lässt. Mit den blühenden Landschaften fallen für die Insekten auch die natürlichen Nistmöglichkeiten weg.

Blühende Landschaften für ein gesundes Ökosystem

Das Netzwerk Blühende Landschaften möchte diesem Rückgang entgegenwirken und hat deshalb die Aktion BienenBlütenReich ins Leben gerufen. Sie legt Blühflächen als wertvolle Ersatz-Lebensräume in ausgeräumten Agrarlandschaften an und schafft so neue Nahrungs-, Rückzugs- und Bruthabitate für Insekten. Die Blühflächen sind auch Quellflächen für Nützlinge zur biologischen Schädlingsbekämpfung, wie z.B. Schlupfwespen und Marienkäfer und dienen als Rückzugs- und Bruträume für bedrohte Vogel- und Säugerarten, wie z.B. Rebhuhn und Feldhase. Das Ziel ist es, mehrjährige Blühflächen anzulegen, die für Humusaufbau sorgen und so die Bodenerosion vermindern.

Über 50 Projektpartner konnte das Netzwerk Blühende Landschaften 2017 gewinnen und dank ihnen 312 495 qm Blühflächen in ganz Deutschland anlegen. Die Blühflächenkarte zeigt Euch, wo diese liegen.

Wir finden die Idee schon aufgrund ihrer Schlichtheit so toll, dass wir sie gern unterstützen möchten. Schöner kann es gar nicht sein, etwas für den Natur- und Insektenschutz zu tun. Zumal wir all das in letzter Instanz für uns tun. Denn, was wäre die Welt ohne Bienen und Schmetterlinge?

Das Netzwerk Blühende Landschaften ist eine Initiative des gemeinnützigen Vereins Mellifera e.V. Er setzt sich seit 1985 für den Schutz von Biene, Mensch und Natur ein. Spenden sind als Geldspende oder als Patenschaft für die verschiedenen Initiativen möglich. Hier eine Übersicht: https://www.mellifera.de/initiativen/

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Wir freuen uns über eine Bewertung, um ein Feedback zu erhalten:

Durchschnittlich 4.2 Sterne aus 10 Meinungen.