Hybrid-Apps 2.0 – Performanceoptimierung und Potenzial

Status quo des hybriden Entwicklungsansatzes

divers

Im Schnitt stehen den deutschen Onlinern 2,8 Endgeräte zur Internetnutzung zur Verfügung. Die Devices und deren Verwendung unterscheiden sich stark. Der gemeinsame Nenner dabei sind Apps.

effizient

Aufgrund der segmentierten Nutzung und der Vielzahl an Geräten entwickeln sich Hybrid-Apps immer mehr zu einem ökonomisch sehr effizienten Programmieransatz.

performant

Wo stehen hybride Anwendungen? Was lässt sich derzeit damit realisieren und welche Faktoren wirken sich auf die Performance aus? All dies wird in dieser Publikation diskutiert.

Sie möchten gerne mehr über Hybrid Apps erfahren? Nehmen Sie Kontakt auf.

Thomas Rzepus

Thomas Rzepus

Anne Schulze

Anne Schulze

Timo Eger

Timo Eger

Marcus Funk

Marcus Funk