Corporate Incubator

Starte dein digitales Business!

Heute sind Unternehmen mehr denn je auf neue Ideen angewiesen, wenn sie sich dauerhaft erfolgreich am Markt behaupten wollen. Denn die Digitalisierung hat die Marktbedingungen verändert und fordert eine agile und konstante Anpassung von Geschäftsmodellen. Mit sogenannten Corporate Incubators entwickeln und testen Unternehmen radikale Innovationen in einem geschützten Rahmen.

Corporate Incubators vereinen dabei das Beste aus zwei Welten: Zum einen den ressourcenstarken Background des Unternehmens, zum anderen eine agile und disruptive Startup-Kultur, die neuen Ideen den nötigen Raum gibt. Dieser Artikel zeigt, wie Corporate Incubators funktionieren und welche Vorteile sich für Unternehmen ergeben, die zusammen mit einem Venture Studio wie FLYACTS einen Corporate Incubator aufbauen und nutzen möchten.

Digitalisierung und der neue Markt – Herausforderungen und Chancen für Unternehmen

Die Digitalisierung hat die Wirtschaftswelt völlig verändert: Produktlebenszyklen werden immer kürzer und Produktinnovationen damit immer häufiger. Die Unternehmensstruktur muss sich deshalb konstant an neue Kundenbedürfnisse anpassen.

Produktlebenszyklen Digitalisierung

So stark haben sich die Produktlebenszyklen im Laufe der Jahrzehnte verkürzt.

Laut einer Studie der Yale Universität bestehen heutige Unternehmen durchschnittlich 15 Jahre. Vor etwa einem Jahrhundert lag diese Zahl noch bei durchschnittlich 67 Jahren.

Das heißt, dass sich heutzutage selbst erfolgreiche Unternehmen nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen dürfen. Ganz schnell werden sie sonst vom Fortschritt anderer überholt. Denn mit fortschreitenden technologischen Neuerungen ändern sich auch zwangsläufig die dahinterstehenden Geschäftsmodelle. Auch die Big Player müssen sich ständig neu erfinden, wenn sie Big Player bleiben möchten. Umgekehrt bedeutet diese Entwicklung aber auch, dass bis dato unbekannte Unternehmen mit der richtigen Idee zum richtigen Zeitpunkt immense Marktanteile gewinnen können. Diese Dynamik gab es im vorherigen Jahrhundert so nicht.

Unternehmen müssen demnach agil und mutig agieren, wenn sie sich behaupten möchten. Nicht nur die Produktpalette und das Angebot müssen beständig angepasst werden, auch die Produktionsentwicklung selbst und die dahinterstehenden internen Prozesse sollten konstant hinterfragt werden. Denn mit neuen Technologien wie Blockchain oder den Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz erscheinen auch ganz neue Wettbewerber und Konkurrenten mit vollkommen neuen Ansätzen und Lösungen auf der Bildfläche.

Corporate Incubators – Stark wie Unternehmen, agil wie Startups

Deshalb setzen immer mehr Unternehmen auf Corporate Incubators, mit denen sie radikale neue Ideen testen und für die Markteinführung vorbereiten können. Diese firmeninternen Inkubatoren vereinen dabei das Beste aus zwei Welten: Unternehmen bauen einerseits auf den eigenen Erfolgsmustern der Vergangenheit auf und profitieren andererseits vom agilen und risikofreudigen Innovationspotenzial und Spirit erfahrener Venture Builder. Gemeinsam mit Venture Buildern wie FLYACTS arbeiten gestandene Unternehmen mit einem Startup-Mindset an den Lösungen der Zukunft.

Corporate Incubators – Neue Ideen und radikale Innovation

Corporate Incubators, zu Deutsch „firmeninterne Inkubatoren“, sind also „Brutkästen“, die Unternehmen in die Lage versetzen, radikal neue Ideen und digitale Lösungen zu entwickeln. Bereits in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts gab es erste Unternehmen, bei denen die Innovationsabteilung ausgelagert wurde, um losgelöst von den etablierten Firmenstrukturen arbeiten zu können.
Doch erst in den 2010er Jahren wurden Corporate Incubators zu einem häufig eingesetzten mächtigen Innovations- und Ideentreiber. Mittlerweile arbeiten rund drei Viertel aller DAX-Unternehmen mit diesen empowernden Inkubatoren.

Das Potenzial von Corporate Incubators ist immens, aufgrund der noch recht jungen Entwicklung fehlt es aber an Best Practices und Erfahrungswerten. Die Möglichkeiten eines Incubators werden deshalb selten voll ausgeschöpft. Für Unternehmen ist es deshalb sinnvoll, ihre Corporate Incubators zusammen mit Venture Studios wie FLYACTS aufzubauen und zu entwickeln. So profitieren sie von den Möglichkeiten der Inkubatoren und minimieren zugleich die damit verbundenen Risiken.

Ideen-Funnel Corporate Incubator

Ein Corporate Incubator funktioniert als Ideen-Funnel, mit dem Unternehmen anschließend unter echten Marktbedingungen bei gleichzeitig reduziertem Risiko Innovationen testen und weiterentwickeln können. Denn was auch immer im Inkubator Gestalt annimmt, wird zunächst unter reduziertem Risiko im kleinen Rahmen ausgerollt. Die Lösung wird ressourcenschonend als Minimum Viable Product (MVP) entwickelt und kontinuierlich anhand von wirklichem Kundenfeedback perfektioniert.

Wer radikal neu denkt, kann dabei scheitern. Oder auch nicht. Es lohnt sich die Chance wahrzunehmen und selbst im Falle des Scheiterns daraus zu lernen. Diese Denkweise ist in der Startup-Kultur der USA fest verankert. Auch deutsche Unternehmen sollten sich diesen Spirit erlauben. Getreu dem Motto des Schriftstellers Samuel Beckett – Try again, fail again, fail better – profitieren sie vom Mut, Neues zu wagen und vom Ausprobieren und Bessermachen. In einem Corporate Incubator gibt es deshalb zunächst kein Richtig oder Falsch, sondern nur den Willen, Bestehendes zu hinterfragen und die Lösungen der Zukunft zu finden.

Und selbst wenn die Idee des Corporate Incubators nicht ihren Weg in die Öffentlichkeit findet, ergeben sich wertvolle Learnings für das Unternehmen. Vielleicht war das Modell zu teuer, zu unpraktikabel – oder sogar so innovativ, dass die Zeit noch nicht reif für die Idee ist. Jede abgelehnte Idee trägt in sich schon den Keim einer nächsten Idee, die sich durchsetzen wird. Genau das ist es, was Corporate Incubators so attraktiv für Firmen macht, die sich eine Vorreiterrolle in ihrer Branche sichern wollen.

Für welche Unternehmen eignen sich Corporate Incubators?

Firmeninterne Inkubatoren eignen sich prinzipiell für jede Branche, jedes Geschäftsmodell und jede Unternehmensgröße. Am meisten profitieren allerdings mittelständische und größere Unternehmen von dieser Innovationsform, weil sie bereits Unternehmensstrukturen entwickelt haben, die möglicherweise nicht mehr so agil sind wie die eines jungen und kleinen Startup-Teams.

Momentan sind es noch eher Consumer Brands, die auf Corporate Incubators setzen, denn sie müssen agil und schnell auf sich ändernde Kundenbedürfnisse reagieren. Doch weil die Digitalisierung immer weiter fortschreitet, werden in Zukunft auch B2B-Unternehmen verstärkt vom Potenzial firmeninterner Inkubatoren profitieren können: Produktionsprozesse entwickeln sich unter beschleunigten Bedingungen und verlangen immer mehr nach konstanter Anpassung. Auch dort ist Innovation gefragt.

Größere Firmen sind dabei gut beraten, ein externes Venture Studio zu engagieren: In Zusammenarbeit mit erfahrenen Entrepreneuren entsteht ein Corporate Incubator, der die Ressourcen und das Netzwerk des Mutterunternehmens mit der Expertise routinierter Startup-Experten vereint. Denn die bewusst offen angelegte Form eines Corporate Incubators birgt das Risiko, sich im Nichts zu verrennen: Wo zu viele Ideen umherschwirren, können Ergebnisse mitunter ausbleiben. FLYACTS als erfahrenes und gleichzeitig agiles Venture Studio beschleunigt den Innovationsprozess und bringt schnelle valide Resultate.

Corporate Incubators mit FLYACTS

Mit einer End-to-End-Lösung bietet FLYACTS Unternehmen die Möglichkeit, gemeinsam und auf Augenhöhe von Grund auf einen Corporate Incubator zu entwickeln, der garantiert schnelle Ergebnisse einfährt. Der Innovationsprozess wird dabei maximal beschleunigt – bei gleichzeitiger Risikominimierung und Ressourcenschonung.

Big picture agile process

Aus den Learnings von über 250 erfolgreichen und innovativen Neugründungen hat FLYACTS ein effizientes Modell entwickelt, von dem Unternehmen jeder Größe profitieren können. Denn auch eine agile und reaktionsschnelle Startup-Kultur braucht ein System. Neben einer umfangreichen Markt- und Potenzialanalyse erarbeitet FLYACTS einen MVP, mit dem die innovative Lösung unter echten Marktbedingungen getestet, verbessert und marktreif gemacht wird. Das erste Design dafür erhalten Unternehmen bereits eine Woche nach dem Briefing. Denn heutzutage gewinnen die schnellsten und agilsten Unternehmen die größten Marktanteile.

FLYACTS ermöglicht Innovation unter besten Bedingungen – für Unternehmen, die sich nicht von der Digitalisierung überrennen lassen, sondern aktive Teilnehmer an den Entwicklungen der Zukunft sein wollen.

Unser Ansatz

Wie nie zuvor ergeben sich durch die digitale Revolution die Chancen, die Realität besser zu erleben, alte Denkmuster neu zu gestalten, innovative Lösungen zu schaffen und somit ganz neue Geschäftsmodelle zu etablieren.

FLYACTS ist der führende Experte für digitales Neugeschäft. Wir wissen aus 250+ digitalen Innovationen und der Erfahrung unserer Entrepreneure was notwendig ist, um echte Gamechanger in erfolgreiche Bahnen zu lenken. Das FLYACTS-Ökosystem liefert ein etabliertes systematisches Vorgehen, das nötige Know-how, Startup-Mindset, moderne Methoden und flexible Technologien zum Aufbau digitaler Innovationen. Unsere End-To-End Umsetzungspower aus den Bereichen Digital Business, Tech Development und Brand Building bündeln wir so, dass ein Sweet-Spot für erfolgreiche digitale Innovation entsteht.

Für moderne Unternehmen, ambitionierte Gründer und clevere Investoren stellen wir diese Power in Form von autarken Startup-Teams bereit, um neue digitale Geschäftsmodelle mit einem positiven Impact zu schaffen – etwas, worauf wir stolz sein können.

Ausgewählte Kunden

3M
ALDI SÜD
ARD
BABY born
Bank Austria
Berlitz
Commerzbank
Deutsche Bahn
enviaM
Fresenius Netcare
Kurzurlaub.de
Lufthansa
Rhenus Logistics
RWE AG
Shell
Tom Tailor
Verivox
VHV Gruppe
Volksbanken Reiffeisenbanken
Zeiss

Starten Sie mit Ihrer digitalen Innovation!

Jetzt einfach & unverbindlich Kontakt aufnehmen:

Marcus Funk

Marcus Funk

Timo Eger

Timo Eger

Anne Schulze

Anne Schulze

Derk Sacklowski

Derk Sacklowski

Marcus Tammer

Marcus Tammer

Fabio Chiaramonte

Fabio Chiaramonte