So funktioniert Rapid Venture Building

So funktioniert Rapid Venture Building

 

Dass Venture Building schnell geschehen muss und warum, haben wir hier bereits ausführlich beschrieben. Aber wie soll das gehen, wenn Unternehmen die Grundlagen dafür fehlen? Mit diesem Blogartikel zeigen wir auf, was es an Vorraussetzungen braucht und wie man diese sicherstellen kann, auch wenn sie nicht im Unternehmen selbst vorhanden sind.

Das notwendige Mindset

Mutig machen

Eine Idee für eine vielversprechendes Digital Venture ist gut, noch wichtiger ist, dass man sie umsetzt. There’s no TRY, just DO! Wer etwas wagt, kann scheitern, wer es nicht wagt, ist schon gescheitert.

Fokus & Ehrlichkeit

Bei allem Machen kommt es auch auf eine starke Vision und Strategie an. Nur wer sein Vorgehen ehrlich validiert und fokussiert betreibt, gelangt auch schnell und zielstrebig zum Ziel.

Agile Planung & Umsetzung

Unternehmen müssen sich von klassischen Lastenheften und komplexen Konzepten verabschieden. Anstatt jetzt schon Annahmen für übermorgen zu treffen, müssen Venture Building Teams sich mit dem Morgen beschäftigen, Nur so kann ein neues Digital Venture ganz nah am Kunden und seinen aktuellen Bedürfnissen sein. Die sich kontinuierlich ändernden Nutzerbedürfnisse und Marktbegebenheiten können dank einer agilen Vorgehensweise direkt erfasst und umgesetzt werden.

Leanes Prozessmanagement

Wenn Venture Building Teams die folgenden Grundlagen für leanes Management in ihrem Mindset verankert haben, können sie ihre Innovationsentwicklung eigenverantwortlich, agil und damit schnell und wirtschaftlich voranbringen:
Kundenorientierung

– auf die eigenen Stärken konzentrieren

– Geschäftsprozesse optimieren (unternehmerisch denken)

– kontinuierlich die Qualität steigern (KVP)

– eigenverantwortlich und im Team arbeiten

– dezentrale, kundenorientierte Strukturen

– Führen als Service am Mitarbeiter verstehen

– offene Informations- und Feedbackprozesse

– Kulturwandel im Unternehmen

 

Das perfekte Venture Building Team

Ein wesentlicher Faktor – neben einer fokussierten und agilen Vorgehensweise ist auch das richtige Team. Wenn Unternehmen sich ein Super-Venture-Building Team zusammenstellen könnten, sollten sie auf folgende Eigenschaften achten:

Klar verteilte Rollen & Befähigungen

Ein starkes Venture Building Team braucht natürlich alle Rollen, die zur Ideation, Validierung und Umsetzung notwendig sind sowie eine klare Verteilung dieser. Dazu gehören:

– Venture Manager

– Marketing Manager

– Information Architect

– Visual Designer

– System Architect

– Frontend Developer

– Backend Developer

– Quality Manager

– IT Operator

– Agile Coach

Eigenverantwortliches und leanes Arbeiten ist nur dann möglich, wenn sich jeder im Team seiner Rolle bewusst und sicher ist.

Kompetenz

Damit die Souveränität der einzelnen Rollen auch wirklich ausgelebt werden kann, braucht es natürlich auch Kompetenz – sowohl Fach- als auch Methodenkompetenz. Denn wirkungsvolle Techniken zu kennen, ist die eine Sache; sie gezielt auszuwählen und richtig anzuwenden, die andere.

Handlungsfähigkeit

Um die Kompetenzen der einzelnen Mitglieder im Venture Building Team auch wirklich zu nutzen, müssen diese perfekt aufeinander abgestimmt zusammenarbeiten. Ein umsetzungsstarkes Team weist neben hohen fachlichen Kompetenzen auch folgende Eigenschaften auf:

– eingespielte Rollen

– alle brennen für die Vision

– alle denken mit

– alle handeln unternehmerisch und selbstverantwortlich

– alle agieren als Einheit. Es gibt keine Hierarchien.

– alle handeln transparent und auf Augenhöhe mit dem Kunden

Dank dieser Eigenschaften kann sich das Venture Building Team selbstständig organisieren und agil arbeiten. Sie lassen sich nicht erzwingen, es braucht dafür Teammitglieder mit einem offenen und agilen Mindset. Gerade Unternehmen, die ein Venture Building Team gerade erst frisch ins Leben gerufen haben, können das oft nicht vorweisen.

Souveränität

Für die agile Arbeitsweise braucht es auch ein autarkes und souveränes Handeln, ein wichtiger Faktor, der von der Führungsebene gewährleistet werden muss. Sie muss dem Innovation Team sicherstellen, losgelöst von anderen Unternehmensstrukturen, vollkommen frei und selbstbestimmt agieren zu können, um schnelle, wendige und mutige Entscheidungen zu treffen. Zusätzlich müssen sich die Venture Building Teammitglieder komplett auf diesen einen Job konzentrieren, also komplett von ihrem “bisherigen” Job freigestellt werden, damit alle Ressourcen in dieses Vorhaben fließen können.

Erfahrung

Eine McKinsey Studie belegt: Je mehr New Businesses man aufbaut, umso besser wird man darin. Venture Builder, die sich komplett darauf spezialisiert haben, können Neue Ventures deshalb viel zuvderlässiger und schneller aufbauen. Ein Grund mehr über die Auslagerung des New Business Buildings an einen erfahrenen Experten nachzudenken. Das FLYACTS Venture Building Teams sind eingespielt und folgen einer Strategie, die sich über viel JAhre bewährt hat. In nur 120 Tagen ist es so möglich, ein valides Corporate Startup aufzubauen, das erfolgreich am Markt platziert und skalierbar ist.

 

Venture Building in 120 Tagen FLYACTS

Rapid Venture Building mit FLYACTS – In nur 120 Tagen zum skalierbaren digitalen Geschäftsmodell

 

 

Externe Venture Building Power for the win

Nur wenigen Unternehmen dürfte diese eigenständige Venture Building Power so zur Verfügung stehen. Aber auch Gründern fehlt es oft an einem erfahrenen und umsetzungsstarken Team. Denn auch wenn Unternehmen einen internen Innovation Hub ins Leben rufen, fehlt dem Team oft eine der oben genannten Eigenschaften, um effizient und effektiv zu arbeiten. Mit einem externen Venture Building Team können Unternehmen als auch Gründer ihre radikale Innovationsidee vollkommen frei, auf der grünen Wiese (Greenfield) identifizieren, validieren, umsetzen und skalieren. Das Venture Building Team kümmert sich nicht nur um die Ideenfindung und -bewertung, Strategieplanung und Konzeption, sondern auch um die technische Umsetzung der Innovationsidee (Tech Development), das Business Development und das Brand Development und generiert so den Wert des New Business.

Erfahre hier mehr dazu wie dein Unternehmen in nur 120 Tagen zum validlidierten und am Markt platzierten digitalen Geschäftsmodell gelangt.

 

 

 

Gemeinsam etwas starten?
Einfach Kontakt aufnehmen:

FLYACTS Anne

NEUKUNDEN & ANFRAGEN

ANNE SCHULZE

+49 3641 55 987 92
hallo@flyacts.com

FLYACTS Christin

PR & MARKETING

CHRISTIN DOMIN

+49 3641 55 987 93
presse@flyacts.com

Digitale Produkte erfolgreich umsetzen!

Erfahren Sie in unserem Guide, wie Sie mit der Minimum Viable Product (MVP) Methode zielgerichtet und effizient vorgehen. Jetzt Kostenlos den MVP-Guide herunterladen

Wer am digitalen Markt eine führende Position einnehmen will, entwickelt mit der MVP-Methode. Zahlreiche Anwendungen hat FLYACTS nach dem Prinzip umgesetzt und bei der täglichen Arbeit das Vorgehen optimiert und weiterentwickelt. Im praktischen MVP-Guide haben wir unsere Erkenntnisse übersichtlich zusammengefasst. Erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie nur in Funktionen investieren, die einen Mehrwert für die Nutzer bringen. Laden Sie sich den Guide herunter und setzen Sie erfolgreiche digitale Produkte nach der MVP-Methode um.

Das erwartet Sie:

  • Was ist ein MVP und welche Vorteile bringt es mit sich
  • Wozu ist eine Vision wichtig und wie formuliere ich sie?
  • Das Anforderungsmanagement und Scrum als Projektmanagement-Methode
  • Nutzerfeedback frühzeitig erhalten und sinnvoll nutzen
  • Das agile Mindset

Funktion

You have Successfully Subscribed!

Share This