Ohne radikale Innovation kein New Business

Ohne radikale Innovation kein New Business

Innovation ist nicht gleich Innovation und es ist wichtig sich mit ihren verschiedenen Intentionen und ihrer unterschiedlichen Wirkung auseinanderzusetzen. Denn Unternehmen sollten sich bewusst für die eine oder andere Form der Innovation entscheiden. Aus unserer Sicht ist die Radikale Innovation das Mittel der Wahl, um als Unternehmen zukunftssicher zu agieren. Warum das erklären wir hier,

Innovation lässt sich sich grob in vier Kategorien einteilen: Inkrementelle Innovation, Erhaltende Innovation, Radikale Innovation und Disruptive Innovation:

Arten von Innovationen FLYACTS Digital Innovation Factory

 

Inkrementelle & erhaltende Innovation – Neue Märkte erschließen

Inkrementelle und erhaltende Innovationen stellen evolutionäre Weiterentwicklungen eines Produkts oder einer Dienstleistung dar. Sie dienen Unternehmen dazu, ihr bestehendes Produkt schrittweise zu verbessern, um so einen neuen Kundennutzen zu schaffen, Kosten zu reduzieren oder auf externe Veränderungen, wie zum Beispiel eine neue Gesetzgebung, zu reagieren. Mit erhaltenden Innovationen können Unternehmen andere lohnenswerte Geschäftsmodelle und damit Zielmärkte identifizieren und erschließen. Die Baufinanzierungsapp der Commerzbank ist ein gutes Beispiel dafür, wie eine bestehende Dienstleistung durch die Übersetzung in digitale Services zu einem verbesserten Kundennutzen führt und mit neuem Monetarisierungs-Potenzial angereichert wird. Durch technologisch geprägte neue Produkte und Dienstleistungen erhalten Unternehmen Zugang zu IT-affinen Zielgruppen und zukunftsweisenden Märkten.

Radikale Innovation – Neue Wachstumsfelder besetzen

Radikale Innovationsentwicklung agiert. Ihr Ziel ist es Gewohnheiten komplett zu verändern. Indem sie neue Trends und Technologien nutzt, schafft sie neue Produkte und Dienstleistungen oder sogar selbst vollkommen neue Technologien. Mit neuen Geschäftsmodellen transformieren Unternehmen ganze Industrien und bestehende Märkte. Beispiele hierfür sind unter anderem Databorg, LikeYaa und Concide.

Disruptive Innovation – Aktuelle Märkte neu definieren

Die Steigerung davon ist die disruptive Innovation. Sie wird wesentlich seltener geschaffen als wir glauben und stellt keineswegs den Imperativ in der Innovationsentwicklung dar – will meinen: Radikale Innovation ist vollkommen ausreichend. Die CD hat disruptiv den Markt verändert. Das Automobil auch. Uber und Co. sind jedoch “nur” radikale Innovationen, damit aber keineswegs weniger wert. Denn gerade aus radikalen Innovationen entsteht oft disruptive Innovation. Als Beispiele für von FLYACTS geschaffene erfolgreiche disruptive Innovationen sind die Pflegeplatzmanager Plattform, QuatroLingo oder wisemarkt zu nennen, die ihre jeweilige Branche mit einem vollkommen neuen Geschäftsmodell auf den Kopf gestellt und damit auch unerwartet einen Markt vollkommen neu definiert haben.

Radikale Innovation als Grundlage für erfolgreiches New Business Building

Radikale Innovationsentwicklung sollte das Ziel aller Unternehmen sein, die nicht selbst von radikalen Innovationen des Wettbewerbs überrollt werden wollen und sich stattdessen für die Zukunft stark aufstellen wollen.
Mehr noch: Wenn Unternehmen sich auf die inkrementelle Innovation und damit nur auf bestimmte Segmente konzentrieren, laufen sie Gefahr, diese an neue radikale Innovatoren zu verlieren, die sich zu einem späteren Zeitpunkt auch als disruptiv herausstellen können. Diese konzentrieren sich erfolgreich auf die vernachlässigten Segmente und schneiden ihr Angebot im Hinblick auf Zweckmäßigkeit und Funktionalität so auf dieses vernachlässigte Segment zu, dass sie Fuß fassen können. Ihre Preise bewegen sich meist in einem sehr niedrigen Bereich, was es ihnen ebenfalls erleichtert die Kundengruppe für sich zu begeistern. Auch wenn Unternehmen auf inkrementelle Innovation setzen, können sie gleichzeitig radikale Innovationsentwicklung betreiben. So können sie neben ihrem Kerngeschäft neue Geschäftsmodelle entwickeln, die sie zu treibenden Kräften mit maximalem Zukunftspotenzial macht.

Schnelligkeit ist ein Muss

Mit Hilfe radikaler Innovation können Unternehmen nicht nur ihr Portfolio radikal verändern, sondern auch vollkommen neue Wachstumsfelder besetzen oder sogar neue Märkte erobern. Dies kann aber nur erfolgreich sein, wenn die neuen Produkte und Dienstleistungen entlang der aktuellen Kundenbedürfnisse entwickelt werden. Und diese ändern sich parallel zum gestiegenen Innovationstempo und den sich schnell verändernden Märkten beinahe täglich. Was gestern noch galt, kann morgen schon wieder Schnee von gestern sein. Umso wichtiger ist es eine gute digitale Geschäftsidee so schnell wie möglich umzusetzen und auf den Markt zu bringen. Wie Unternehmen unmittelbar am Puls der Zeit digitale Innovation entwickeln, auch wenn ihnen die Ressourcen dafür fehlen, erfährst du im nächsten Teil unserer Blogreihe.

Gemeinsam etwas starten?
Einfach Kontakt aufnehmen:

FLYACTS Anne

NEUKUNDEN & ANFRAGEN

ANNE SCHULZE

+49 3641 55 987 92
hallo@flyacts.com

FLYACTS Christin

PR & MARKETING

CHRISTIN DOMIN

+49 3641 55 987 93
presse@flyacts.com

Digitale Produkte erfolgreich umsetzen!

Erfahren Sie in unserem Guide, wie Sie mit der Minimum Viable Product (MVP) Methode zielgerichtet und effizient vorgehen. Jetzt Kostenlos den MVP-Guide herunterladen

Wer am digitalen Markt eine führende Position einnehmen will, entwickelt mit der MVP-Methode. Zahlreiche Anwendungen hat FLYACTS nach dem Prinzip umgesetzt und bei der täglichen Arbeit das Vorgehen optimiert und weiterentwickelt. Im praktischen MVP-Guide haben wir unsere Erkenntnisse übersichtlich zusammengefasst. Erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie nur in Funktionen investieren, die einen Mehrwert für die Nutzer bringen. Laden Sie sich den Guide herunter und setzen Sie erfolgreiche digitale Produkte nach der MVP-Methode um.

Das erwartet Sie:

  • Was ist ein MVP und welche Vorteile bringt es mit sich
  • Wozu ist eine Vision wichtig und wie formuliere ich sie?
  • Das Anforderungsmanagement und Scrum als Projektmanagement-Methode
  • Nutzerfeedback frühzeitig erhalten und sinnvoll nutzen
  • Das agile Mindset

Funktion

You have Successfully Subscribed!

Share This