8 Methoden für erfolgreiche digitale Geschäftsmodelle

8 METHODEN FÜR ERFOLGREICHE DIGITALE GESCHÄFTSMODELLE

Methoden, um digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln gibt es viele und die Auswahl fällt schwer. Wir stellen dir hier unsere Top 8 Methoden für digitale Geschäftsmodelle vor, mit denen wir seit Jahren erfolgreich arbeiten und schon über 250 digitale Geschäftsmodelle aufgebaut haben. Einzeln haben sie schon eine Menge Potenzial. Am wirkungsvollsten sind sie aber, wenn man sie so wie wir in diesem Stack miteinander kombiniert.

 

1 DESIGN THINKING

Design Thinking ist zugleich eine Methode, ein Set an Prinzipien, eine spezielles Mindset und ein Prozess mit einer Vielzahl von unterstützenden Tools. Wesentliches Kennzeichen ist die fokussierte Anwenderorientierung.
Die Design Thinking Methode hilft dabei neue Ideen zu entwickeln, die zur Problemlösung und Beantwortung von Fragestellungen führen. Die Lösungen, die gefunden werden, müssen sowohl aus Nutzer:innensicht überzeugen, als auch markt- und produktorientiert sein. Dementsprechend gibt es bestimmte Regeln zu befolgen. Im FLYACTS Design-Thinking-Workshop betrachten wir deine Idee bewusst aus ungewöhnlichen Blickwinkeln und finden vollkommen neue, nutzerorientierte Lösungen für komplexe Probleme. Dabei ist zunächst jeder Gedanke und jede Idee erlaubt, denn es geht darum groß zu denken, zu spinnen und es sich zu erlauben Dinge zu denken, die möglich sind, würden keine Hürden bestehen. Diese möglichen Einschränkungen lassen sich in den meisten Fällen nämlich lösen. Viele gute Ideen werden leider nicht weiter gedacht, weil viel zu früh ein Aber kommt. Design Thinking schafft Raum für innovative Ideen.

2 DESIGN SPRINT

Ein Design-Sprint ist ein Design-Thinking Prozess, der üblicherweise in fünf Phasen aufgeteilt wird. Diese zeitlich begrenzte Vorgehensweise hilft dabei, schnell ins Tun zu kommen und Risiken bei der Markteinführung eines neuen Produkts, einer neuen Dienstleistung oder eines neuen Features frühzeitig zu erkennen und zu verringern. Dazu testen wir die neuen Ideen auch direkt unter realen Bedingungen und erzielen so in wenigen Tagen Lösungen, für die man sonst Monate benötigt.
Ein Design Sprint ist bei uns üblicherweise auf 5 Tage verteilt und sieht wie folgt aus:

Montag: Zerlegen des Problems in seine verschiedenen Facetten und Teilbereiche, um es ganzheitlich zu verstehen und Erarbeiten einer Zielstellung. Wir stellen erste Recherchen an, die uns auf die nächsten Schritte vorbereiten.
Dienstag: Erheben aller notwendigen Daten, Sichten und Auswerten der Ergebnisse. Nun können wir den Pain der Nutzer:innen konkret benennen.
Mittwoch: Entwickeln erster Lösungen für das Problem, Bewerten dieser und Auswählen der besten Ideen, die wir weiter verfolgen möchten.
Donnerstag: Detaillierte Ausarbeitung dieser Ideen und Bauen eines realistischen Prototypen, den wir an potenziellen Nutzer:innen testen.
Freitag: Auswerten des Nutzer:innen-Feedbacks und Zusammenfassen der Erkenntnisse sowie Übersetzen dieser in die nächsten Schritte.

 

Methode für erfolgreiche digitale Geschäftsmodelle: Design Sprint

Die bewährte Vorgehensweise im FLYACTS Design Sprint

3 PRODUCT FIELD

Mit der Product Field Methode können wir vorhandene Ideen für ein digitales Geschäftsmodell zuverlässig bewerten. Im Gegensatz zu anderen bekannten Methoden beschäftigt sich Product Field nicht ausschließlich mit dem Produkt, sondern stellt dessen Kern (Problem, Alternativen, Lösung, Einzigartigkeit) in Kontext zu wichtigen Rahmenfaktoren (Nutzer, Kunden, Vertrieb, Herstellung, treibende Kraft etc.). Die Gestaltung dieser Methode richtet sich individuell nach der Ausgangssituation (Unternehmen, Startup). Diese facettenreiche Betrachtung externer Faktoren des Produktes reduziert gleichzeitig die Komplexität der Produktentwicklung. Am Ende ist klar, ob die Produktidee überhaupt die Wünsche und Erwartungen der Nutzer:innen erfüllen kann und allen Stakeholdern gerecht wird.

4 POTENZIALANALYSE

Die Potenzialanalyse kommt dann zum Einsatz, wenn trotz einer überzeugenden Innovationsidee Zweifel bestehen – und das sollten sie eigentlich immer. Denn immer gilt es zu überprüfen, ob das neue digitale Produkt wirklich Potential besitzt und sich die Investition lohnt. Für eine belastbare Validierung analysieren wir die Ausgangssituation deines Startups oder Unternehmens und nehmen auch die bestehende Marktsituation, die Konkurrenz, Zielgruppen und ihren Bedarf sowie Trends und Entwicklungen genau unter die Lupe, die den Markt in Zukunft beeinflussen könnten. Durch Kundenbefragungen oder realitätsnahe Markt-Nachfrage-Checks erfahren wir wie groß und realistisch die Nachfrage ist und generieren damit sogar schon die ersten echten Kundendaten. Die Potenzialanalyse stellt jede digitale Produktidee oder Geschäftsidee auf ein solides und belastbares Fundament.

5 BUSINESS MODEL CANVAS

Das Business Model Canvas eignet sich perfekt zur strukturierten Entwicklung von Geschäftsmodellen. Mit der Vorlage diskutierst und ordnest du die Potentiale für die digitale Transformation deines Unternehmens. Durch die übersichtliche kompakte Darstellung kannst du so Beziehungen und Besonderheiten deutlich machen und den abstrakten Begriff “Geschäftsmodell” in einen konkreten Bezugs- und Ordnungsrahmen setzen. Alle strategisch wichtigen Faktoren, die dein digitales Produkt wirklich antreiben, behältst du so im Blick – von der Kundenstruktur, über das Preismodell bis hin zu Ressourcen, Stakeholdern, der Value Proposition und Vertriebskanälen. Teams gewinnen mit dem Business Model Canvas ein einheitliches Verständnis über die Bedeutung einzelner Bestandteile deines Geschäftsmodells und können schnell und produktiv daran arbeiten.

6 PITCH DECK

Spätestens wenn es darum geht Investoren zu gewinnen, benötigst du eine überzeugende Präsentation deines digitalen Geschäftsmodells? Für dein Pitch Deck erarbeiten wir alle Inhalte, die notwendig sind und stellen diese in einer professionellen Präsentation mit individuellem Design bereit;
• Erfassen der Schmerzpunkte
• Erstellen von Vision und Reinvestitionskonzept
• Eruieren wichtiger Marktkennzahlen
• Abgrenzen der MVP-Produktfunktionen
• Erstellen des ersten Screendesigns & Mockups
• Ermitteln des Kostenrahmens für die Finanzplanung

7 LEAN STARTUP & MVP

Die Lean Startup Methode dient dazu die Produktentwicklungszyklen von Produkten und Venture Building Vorhaben zu verkürzen. Der Zweck dahinter ist nicht die Schnelligkeit an sich, sondern, dass so schnell festgestellt werden kann, ob ein vorgeschlagenes Geschäftsmodell realisierbar ist. So reduzieren wir Kosten und das Marktrisiko wesentlich.
Erreicht wird das konkret durch Experimente, eine iterative Produktentwicklung und validiertes Lernen. Lean Startup stellt Kundenfeedback über Intuition und Flexibilität über Planung. Durch diese Gewichtung von Nutzerfeedback, das zudem zu einem sehr frühen Zeitpunkt in der Produktentwicklung erhoben wird, können Fehler und falsche Annahmen schnell ausgebügelt werden bzw. kann so nah wie möglich an den Nutzer:innenbedürfnissen entwickelt werden.

Dazu gehen wir nach der MVP Methode vor, bei der in kleinen iterativen Schritten zunächst das minimal existenzfähige Produkt entwickelt wird – es enthält alle Funktionen, die notwendig sind, um dem Nutzer die Lösung zu bieten, die er braucht. Durch den Launch kann wertvolles Nutzer:innenfeedback schnell gewonnen und ausgewertet werden. Die Erkenntnisse werden in den nächsten Sprintzyklus mitgenommen, um das Produkt so Schritt für Schritt zu verbessern.

 

Methode für erfolgreiche digitale Geschäftsmodelle: MVP Entwicklung

Bereits in wenigen Wochen gelangen wir von der Ideenfindung zum funktionsfähigen MVP.

8 PRODUCT DISCOVERY

Mit Product Discovery stellen wir dein digitales Geschäftsmodell auf den Prüfstand. Durch regelmäßiges Prüfen der Produktidee und wie gut sie die bestehenden Probleme der Kunden und die Anforderungen des Marktes erfüllen, können wir rechtzeitig nachsteuern. Realisiert wird das im Rahmen des sogenannten Dual Track Development, auf Deutsch, die „Zweigleisige Entwicklung“.
Auf zwei Gleisen laufen parallel die Product Discovery und die Product Delivery ab, die sich an bestimmten Schnittstellen gegenseitig beeinflussen.
Product Discovery: Entdecken der richtigen Produktideen oder -initiativen
Product Delivery: Entwickeln und Ausliefern der Produkte

Diese 8 Methoden für erfolgreiche digitale Geschäftsmodelle haben sich in über 250+ digitalen Geschäftsmodellentwicklungen bewiesen. Dabei wählen wir je nach Ausgangspunkt und Zielsetzung individuell die Methoden aus, die am besten passen. Durch die Ausführung in unseren erfahrenen Venture Building Teams stellen wir sicher, dass die einzelnen Vorgehensweisen auch sinngemäß und zielführend umgesetzt werden. Denn neben dem Umsetzen an sich braucht es auch immer einen Moderator, der souverän durch die einzelnen Schritte leitet. Du wünschst dir volle Methodenkompetenz und Umsetzungspower, dann nimm gleich Kontakt auf. Wir freuen uns auf deine Challenge!

Gemeinsam etwas starten?
Einfach Kontakt aufnehmen:

FLYACTS Anne

NEUKUNDEN & ANFRAGEN

ANNE SCHULZE

+49 3641 55 987 92
hallo@flyacts.com

FLYACTS Christin

PR & MARKETING

CHRISTIN DOMIN

+49 3641 55 987 93
presse@flyacts.com

Digitale Produkte erfolgreich umsetzen!

Erfahren Sie in unserem Guide, wie Sie mit der Minimum Viable Product (MVP) Methode zielgerichtet und effizient vorgehen. Jetzt Kostenlos den MVP-Guide herunterladen

Wer am digitalen Markt eine führende Position einnehmen will, entwickelt mit der MVP-Methode. Zahlreiche Anwendungen hat FLYACTS nach dem Prinzip umgesetzt und bei der täglichen Arbeit das Vorgehen optimiert und weiterentwickelt. Im praktischen MVP-Guide haben wir unsere Erkenntnisse übersichtlich zusammengefasst. Erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie nur in Funktionen investieren, die einen Mehrwert für die Nutzer bringen. Laden Sie sich den Guide herunter und setzen Sie erfolgreiche digitale Produkte nach der MVP-Methode um.

Das erwartet Sie:

  • Was ist ein MVP und welche Vorteile bringt es mit sich
  • Wozu ist eine Vision wichtig und wie formuliere ich sie?
  • Das Anforderungsmanagement und Scrum als Projektmanagement-Methode
  • Nutzerfeedback frühzeitig erhalten und sinnvoll nutzen
  • Das agile Mindset

Funktion

You have Successfully Subscribed!

Share This