Digital Know How

Für ihren Fortschritt

Auch wenn wir es schon oft geschrieben, gelesen oder gehört haben, betonen wir es doch immer wieder gern: Durch mobile Endgeräte hat sich unser Kommunikationsverhalten verändert. Und so schnell lässt sich dieser Trend nicht aufhalten – im Gegenteil, er nimmt stets an Fahrt auf. Es ist schon fast ein wenig gruselig, wenn ich meine kleinen Nichten und Neffen beobachte, wie sie selbstverständlich auf den Screens tippen und swypen, ohne überhaupt lesen zu können. Doch das nur am Rande. Die Trendwende wirkt sich vor allem auf die gegenwärtigen bzw. zukünftigen Marketingmaßnahmen aus. Jegliche Kommunikation wird personalisierter und treffender. Streuverluste, Fehlanzeige. Anzeigen und Angebote erreichen mich zum richtigen Thema, zur passenden Zeit am richtigen Ort. Wie die frizisto AG dies auf die gesamte Friseurbranche münzt, erklären wir euch hier.

Die Idee zur Kommunikations- und Marketingplattform

Die frizisto AG ist ein neues industrieunabhängiges Unternehmen, das sich auf professionelles und revolutionäres Friseur-Marketing spezialisiert hat. Mit der Entwicklung einer neuen Marketing- und Kommunikationsplattform auf Basis von App-Technologien erreicht die Kommunikation zwischen Friseur und seinen Kunden eine neue Ebene: Sie begegnen sich auf Augenhöhe, sind über mobile Endgeräte miteinander vernetzt und interagieren untereinander – ein neues Level, auf dem Friseure ihr Können, ihre Aktionen und ihren Salon vermarkten.

Das bringt nicht nur neue Kunden, sondern bindet Bestehende und gewinnt Abtrünnige. Auch die Qualität des eigenen Salons wird fortwährend gesichert. Was erst mal nach viel Arbeit klingt, vereinfacht auf den zweiten Blick sogar den Friseuralltag: Das System begünstigt schlanke Geschäftsabläufe bspw. für  kurzfristige Terminvergaben, um Leertermine aufzufüllen, ohne eigene Integrations- und Investitionsaufwände.

Der Beruf eines Friseurs verlangt Leidenschaft und Kreativität. Genau darauf können sich die Stylisten mit frizisto verstärkt konzentrieren und somit ihren Kunden ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

 

frizisto

Abb. Marketing- und Kommunikationsplattform für die Friseurbranche bestehend aus 3 Ebenen

 

Wie das funktionieren soll?

Das fragt ihr euch zu Recht. Aber lest selbst, wie genau die Idee hinter frizisto funktioniert:

Das System von frizisto besteht aus 3 Ebenen: „smartOffice“ – eine Web-Anwendung für frizisto, „smartSalon“ – eine Web-Anwendung für den Friseur sowie „mySalon“ – die Kunden-App.
Wie dieses einzigartige System unterander agiert, möchte ich anhand von Beispielfunktionen beschreiben:

frizisto generiert in der Verwaltungsplattform „smartOffice“ individualisierbare Whitelabel-Kunden-Apps („mySalon“) für die Salons. Nachdem sich die Friseurkunden die App auf ihr Gerät geladen haben, scannen sie einen vom Friseur bereitgestellten QR-Code. Durch diesen passt sich die App automatisch an. So kann jeder Salon seine eigene „individualisierbare“ Kunden-App anbieten. Die Friseurbesucher pflegen eigenständig ihre persönlichen Profile (Haartyp, Style usw.). Anhand dieser Kundenprofile erstellt frizisto personalisierte Marketingaktionen, die die Friseure wiederum über ihre Plattform „smartSalon“ buchen können.

 

IMG_0125          IMG_0136

Abb. 2 & 3: Screenshots der “smartSalon”-Anwendung

 

Jeder Kunden-App wird ein personalisierter QR-Code zugeordnet. Via „smartSalon“ kann der Friseur diesen Code beim Friseurbesuch scannen. Der Kunde sammelt dadurch Bonuspunkte und der Friseur speichert Daten über die Friseurbesuche seiner Kunden. Dies ist bspw. für die Kundenrückgewinnung wichtig, da das System erkennt, welcher Besucher länger nicht beim Friseur war. So können diese Kunden mit speziellen Aktionen direkt  angesprochen werden. Eine weitere Funktion ist der sogenannte „trendTube“, ein personalisierter Schönheitskanal, mit Styling-Informationen und –Tipps. frizisto kann hierfür Beiträge im „smartOffice“ generieren oder externe Ressourcen, wie Youtube-Kanäle, einbinden. Die Kunden erhalten in ihrer App nur die Beiträge, die zu ihrem Profil passen. Hieraus können die Kunden zusätzlich Favoriten bestimmen, die der Friseur einsehen kann. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eigene Fotos oder Texte von Lieblingsfrisuren, Make-ups etc. als Favoriten abzuspeichern. Mit diesen Informationen bereiten sich die Friseure schließlich optimal auf ihre Kunden vor und wissen über Wünsche und Interessen Bescheid.

 

Foto 09.03.15 11 25 22          Foto 09.03.15 11 27 25          Foto 09.03.15 11 28 35

Abb. 4, 5 & 6: Ansicht der “mySalon” Kunden-App

 

Technische Umsetzung

Alle drei Anwendungen programmierten wir plattformübergreifend mit den Webtechnologien HTML5, JavaScript und CSS3. Die Web-Technologie-basierte Programmierung ist äußerst effektiv und wirtschaftlich, da nicht für jedes Zielgerät und Ziel-Betriebssystem separat entwickelt werden muss, was vor allem in diesem Kontext enorm bedeutend war. „smartOffice“, „smartSalon“ sowie „mySalon“ haben eine Schnittstelle zu einem einheitlichen Backend, das durch sein Umfang Funktionen wie Auswerten von Statistiken, Content-Generierung oder Einstellung von Bildergalerien ermöglicht. Das komplexe Backendsystem entwickelten wir mithilfe von MongoDB sowie dem Framework Node.js. Durch diese Programmierweise erreichten wir ein äußerst effizientes Datenhandling.

 

big_picture

Abb. 7: Schematische Darstellung der Anwendungen

 

Das Besondere

frizisto bedeutet die Revolution einer gesamten Branche: Friseure können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und viel Geld für konventionelles Marketing sparen. Solch ein zielgerichtetes und effizientes Marketing ist einmalig, da wirklich nur die Kunden angesprochen werden, die auch tatsächlich betroffen sind. Durch konventionelles Marketing wird in Zukunft kaum noch Aufmerksamkeit erregt werden. Die Kunden wünschen eine direkte Ansprache. Ein Beispiel: Hat der Friseur kurzfristig ein Zeitfenster von ca. 30 min offen, da ein Kunde abgesagt hat, geht diese Information, durch unseren Algorithmus, automatisch nur an Männer heraus.  Darüber hinaus ist das System aus browserbasierten Anwendungen und Hybrid-Apps einzigartig. Der Einsatz von Webtechnologien rund um HTML5 ermöglicht diesen Ansatz in einer kosten- und zeiteffizienten Umsetzung, da nicht für jedes Endgerät (Desktop, Tablet, Smartphone) und Betriebssystem (iOS, Android) neu entwickelt werden muss.

 

4_1000px

Abb. 8: Friseure können sich verstärkt auf ihre Leidenschaft Hairstyling konzentrieren.

 

Weitere Informationen zu diesem spannenden Projekt findet ihr zusätzlich unter: www.flyacts.com/frizisto-multi-channel-app-fuer-die-friseurbranche.

Wir freuen uns über eine Bewertung, um ein Feedback zu erhalten:

Durchschnittlich 2.3 Sterne aus 3 Meinungen.