Digital Know How

Für ihren Fortschritt

Hilfe!

In der U-Bahn, der Disco oder beim Einkaufen – Es geht schnell und meist bemerkt man es erst, wenn es schon zu spät ist: Die Rede ist von verlorenen Portemonnaies, Schlüsseln und Co. So erging es auch Christopher Günther, dem Erfinder der Fundbüro 2.0-App “Lost & Find”. Jegliche Anstrengungen seine Geldbörse wiederzufinden, schlugen fehl: Nachtelefonieren aller Fundbüros der Umgebung, Verteilung von Flugblättern und Nachfragen an den zuletzt besuchten Orten. Er investierte viel Zeit und Mühen, doch das Portemonnaie blieb verschwunden.

Rettung naht!

Gibt es keine Möglichkeit, alle Such-Aktivitäten zu vereinen, um die Suche so effektiver und erfolgreicher zu gestalten? ”DOCH”, dachte sich Günther und die Idee zur App “Lost & Find” war geboren.

In Zusammenarbeit mit der App-Agentur FLYACTS entstand eine Anwendung, die eine intuitive und schnelle Suche für verlorene Gegenstände abbildet. Seit Sommer 2014 steht die App zum Download in den App-Stores bereit.
An alle ehrlichen Finder: Ihr könnt gefundene Sachen einfach, intuitiv und ohne viel Aufwand in der Anwendung hochladen und euch den Weg zum Fundbüro sparen. Die Suchenden werden es euch danken!

lost-and-find_iphone

Einfach und Schnell

Die Anwendung Lost & Find bildet mit ihren Funktionalitäten eine intuitive und gleichermaßen effektive Suche nach verlorenen Gegenständen ab.

Finder und Suchende loggen sich einfach via Facebook, Google+ oder mit einem eigens angelegten Account ein und starten die App. Das übersichtliche Screendesign und Navigationskonzept vermittelt ohne Lernaufwand auf den ersten Blick, welche Schritte als nächstes folgen. Gleich zu Beginn trennen sich Finder und Suchende voneinander, indem sie eingeben, dass sie entweder etwas verloren oder gefunden haben.

Foto 3

 

Der interaktive Hintergrund besteht aus einer Google Maps-Ansicht und passt sich dem Standort des Nutzers an. Zusätzlich können sowohl Suchende als auch Finder mittels GPS-Datennutzung einfach ihren Standort und somit den gefundenen bzw. verlorenen Gegenstand lokalisieren.

Findet ein Spaziergänger im Wald die Kopfhörer eines Joggers, hinterlegt er zunächst die wichtigsten Eckdaten: Als erstes bestimmt der Anwender die Kategorie des gefundenen Gegenstandes – in diesem Beispiel “Sonstige Elektronik”. Im Anschluss beschreibt der Nutzer das Gefundene mit wenigen Worten genauer und weist auf etwaige Besonderheiten hin, beispielsweise “weiße In-Ear-Headphones der Marke Apple”. Zum Schluss lädt der Finder in wenigen Schritten ein Bild des Gegenstandes hoch, indem er das Foto direkt mit der Smartphone- oder der Tablet-Kamera aufnimmt oder aus der eigenen Galerie auswählt.

Abgesehen vom Hochladen der Bilder verläuft die Eingabe des Suchenden analog. Er wird genau wie der Finder durch die App geleitet und tätigt nach und nach seine Eingaben und Informationen über den verlorenen Gegenstand. Ermittelt die App einen Treffer, wird er dem Nutzer auf der Google Maps-Karte angezeigt. Tippt der Anwender schließlich auf den Eintrag, erscheinen sowohl alle Informationen über den Gegenstand als auch das aufgenommene Foto. Dies wird jedoch aus Sicherheitsgründen leicht verschwommen dargestellt, was mit der automatischen In-App-Bild-Formatierung realisiert wird.

Foto 4      Foto 27.06.14 15 24 34

 

Im letzten Schritt werden Finder und Suchender über den Button “Finder kontaktieren” zusammengeführt. Dies geschieht durch die Einbindung des E-Mail-Clients.

FLYACTS entwickelte die App Lost & Find mittels Webtechnologien rund um HTML5 sowie den Frameworks PhoneGap, AngularJS und Ionic. So entstand eine Hybrid-App für iOS und Android. Jeder kann in die missliche Lage geraten, einen wertvollen Gegenstand zu verlieren. Deshalb war es entsprechend wichtig, die App betriebssystem- sowie geräteunabhängig bereitzustellen.

lost_and_find

 

Neben Beratung, Konzeption, Design und Entwicklung erstellte FLYACTS in partnerschaftlicher Kooperation mit dem Auftraggeber eine ganzheitliche onlinebasierte Vermarktungskampagne bestehend aus Landingpage, Crowdfunding, Facebook-Anzeigen und Flyer. Zusätzlich entwarf FLYACTS nicht nur die Screendesigns der App, sondern auch die gesamte Corporate Identity unter anderem mit App-Titel und Logo.

LOSTandFIND

 

Wir wünschen allen Suchenden, die wertvolle Gegenstände vermissen, dass ihnen bald ein Stein vom Herzen fällt – Die App Lost & Find wird Ihnen garantiert helfen!

 

Zur Referenz geht es hier.

Hier finden Sie auch die Case-Study zur App Lost & Find.

 

Und hier geht’s zur App

google_playstore              apple_store

Wir freuen uns über eine Bewertung, um ein Feedback zu erhalten:

Durchschnittlich 3 Sterne aus 4 Meinungen.