[Ratgeber & Infografik] Wie Sie die richtige App-Agentur finden.

Sie wissen, dass digitale Innovationen das Wachstum und Bestehen Ihres Unternehmens sichern – oder Sie haben eine einzigartige digitale Geschäftsidee, die Sie umsetzen lassen wollen. Jetzt suchen Sie einen Partner, der Ihnen dieses digitale Produkt in Form einer App oder Plattform entwickelt. Sie werden schnell feststellen, dass Sie dabei auf eine enorm große Vielfalt von IT-Dienstleistern stoßen – um genau zu sein sind es über 90.000 Unternehmen im Bereich IT-Services und Software allein in Deutschland (Quelle: Statista, Statistisches Bundesamt, Bitkom, 2017). Wir geben Ihnen deshalb einen Leitfaden, mit dem Sie die richtige App-Agentur für sich und Ihr Vorhaben finden:

Bevor Sie sich für einen bestimmten IT-Dienstleister entscheiden, sollten Sie wissen, welche Art von Partner Sie eigentlich brauchen. Hier unterscheiden wir Freelancer, Baukasten-Software-Anbieter, kleine App-Agenturen (weniger als 10 Mitarbeiter) und große App-Agenturen. Diese Unterscheidung ist wichtig, weil jede dieser Anbieter mit seinen eigenen Vorteilen aufwarten kann und Ihnen entweder einen Preis- oder Leistungsvorteil bietet.

Arten von IT-Dienstleistern im Überblick

Der Freelancer

Er/Sie arbeitet vorwiegend allein oder in einem losen Verbund Gleichgesinnter – seine/ihre Vorteile sind ein unkompliziertes Vorgehen (da er/sie keine Absprachen oder großen Prozesse einhalten muss) und meist ein wesentlich günstigerer Preis (da er/sie z.B. keine Verwaltung mitfinanzieren muss). Jedoch ist er/sie nur bedingt geeignet für komplexe Projekte, da ihm/ihr zum einen die Manpower fehlt (er/sie arbeitet ja vorwiegend allein) und das Expertenwissen eventuell nicht über die benötigte Tiefe für spezielle technische Themen verfügt.

Empfehlung: Kontaktieren Sie einen Freelancer bei einfacheren Apps für kurzweilige/einmalige Events für wenige Plattformen.

Der Baukasten-Software-Anbieter

Dieser Anbieter wartet mit einem relativ festen Portfolio fast fertiger Apps auf Sie – die Sie im Rahmen festgelegter Kriterien anpassen können (Farbe, Logo, textlicher Inhalt). Meist bezahlen Sie eine geringe monatliche Gebühr für diese Apps, was den Geldbeutel schont. Haben Sie jedoch individuelle Funktionswünsche, so stoßen Sie hier schnell an die Grenzen des Angebots.

Empfehlung: Geeignet für alle Unternehmer, die eine App für einen in Ihrer Branche üblichen Prozess suchen. Dann gibt es dies meist als günstiges, anpassbares Produkt, z.B. eine Restaurant-App mit Anfahrt und Speisekarte.

App-Agenturen

Sie können Freelancer und Baukasten-App-Anbieter für sich ausschließen, weil Ihr Projekt komplexer ist und Sie auf weitere Vorteile einer Agentur nicht verzichten wollen? Diese sind nämlich u.a. eine höhere Ausfallsicherheit bei Krankheit und tieferes Expertenwissen. Je nach gewünschter Skalierbarkeit, Professionalität und verfügbarem Budget können Sie sich nun zwischen eher kleinen und großen App-Agenturen entscheiden.

Empfehlung: komplexere Projekte sind besser bei Agenturen aufgehoben. Wünschen Sie mehr Service (Beratung, Design, Testing, Hosting und Vermarktung), verfügen über spezielle Ausgangsbedingungen (z.B. umfangreiche APIs in Ihrem Unternehmen), wollen möglichst viele Plattformen erreichen und/oder benötigen eine solide Skalierbarkeit, dann sollten Sie auf größere App-Agenturen setzen.

Mit unserem Fragebogen finden Sie innerhalb einer Minute heraus, welcher IT-Dienstleister für Sie der richtige sein kann:

Frageboegen: Freelancer, kleine oder große App-Agentur? Finden Sie Ihren passenden IT-Dienstleister.

Auswahl einer bestimmten App-Agentur

Sie haben den ersten Schritt erfolgreich gemeistert und wissen, dass Sie eine App-Agentur beauftragen möchten. Aber für welche sollen Sie sich nun entscheiden? Wir haben hier die aus unserer Sicht wichtigsten Entscheidungskriterien zusammengetragen, die Sie in Ihre Entscheidung einfließen lassen sollten:

Erster Eindruck

Wie präsentiert sich die Agentur? Gefällt Ihnen der Web-Auftritt? Der erste Eindruck kann zwar manchmal täuschen, aber er ist auch ein Indikator für die Designleistung der Agentur selbst und somit auch für Ihre App wichtig.

Leistungen

Für unterschiedliche App-Projekte braucht es ein verschieden großes Leistungsspektrum seitens Ihrer App-Agentur. Für kleine Projekte reicht es, einen Grafiker und einen Frontend-Entwickler zu haben, die für Sie das Design und die Umsetzung übernehmen. Für große Projekte sollten Sie von Anfang an auf eine ehrliche Beratung, ein solides Konzept, ein belastbares Qualitätsmanagement sowie eine bedarfsgerechte Hostingstrategie setzen – auch sind mögliche Marketing-Leistungen interessant, besonders wenn Sie eine App für Endkonsumenten (B2C) planen.

Referenzen

Reden ist einfacher als Machen – zumindest stimmt das meistens. Schauen Sie deshalb, welche Referenzen die App-Agentur hat und testen Sie, falls möglich, die Apps selbst.

Mindset

Wenn Sie ein umfangreiches App-Projekt planen, so werden Sie über einen längeren Zeitraum mit der App-Agentur zusammenarbeiten. Deshalb sollten Sie die Mentalität Ihres Partners gut finden – oder ihn deshalb sogar wählen. Denn für besonders kreative Projekte braucht es auch die passende Denkweise und ein förderndes Umfeld.

Methoden

Neben unterschiedlichen Programmiersprachen, auf die sich jede App-Agentur spezialisieren kann, gibt es auch Unterschiede im Kreationsprozess und dem Projektmanagement. Für die Schaffung neuer Ideen können Agenturen z.B. auf Methoden wie das Design-Thinking oder Product Field zurückgreifen. Um komplexe Projekte marktkonform zu entwickeln, bieten sich agile Methoden an, wie Scrum und Lean-Startup.

Preis

Was können und wollen Sie für Ihre App ausgeben? Für kurzweilige, einfache Apps können Sie für wenige hundert Euro bereits Baukasten-Systeme verwenden. Für komplexe Projekte werden Sie bei größeren App-Agenturen mit einem fünfstelligen Betrag rechnen müssen – durch spezielle Methoden wie der Kreation eines MVP bleibt aber auch da das Risiko gering für Sie.

Wann ist die App-Agentur FLYACTS der richtige Partner für Sie

Mit über 30 Mitarbeitern, Erfahrung aus über 150 Digitalprojekten für u.a. die Commerzbank und Kurzurlaub.de, unserer Methodik und unserem Mindset sehen wir uns als Partner für komplexe Apps und Plattformen. Durch unsere Berater wollen wir Sie von Anfang an bei Ihrem App-Produkt begleiten. Mit unserer MVP-Methode werden wir Ihnen schnell Ergebnisse liefern, die dann bereits nach kurzer Zeit auf dem Markt Leistungen erbringen. Wir haben Designer, Entwickler, Tester, Marketer… vor Ort in Jena und Dresden für Ihr App-Projekt. Sie kommen aus Stuttgart, Düsseldorf, Köln, Berlin, München, Dortmund, Hamburg, Bremen oder einer anderen Stadt? Kein Problem – durch digitale Tools sind wir immer eng verbunden. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.