Praxisbeispiele Vertriebsapps: Wiethe Showcase-App

Um die teilweise doch sehr allgemeinen Diskussionen rund um die Digitale Transformation im Vertrieb etwas zu konkretisieren,  thematisieren wir in unserem Blog gerne gelungene Beispiele aus der Praxis. In diesem Artikel geht es um eine Showcase-App aus dem Bereich E-Commerce.

Hintergrund

Die Wiethe Group GmbH ist eine Full-Service-Agentur, die sich auf den Bereich E-Commerce spezialisiert hat. Als Digitalagentur unterstützt die Agentur mit ihren 200 Mitarbeitern international agierende Kunden in den Bereichen Webdesign, Online-Marketing, E-Branding, Print und Fotografie. Anhand der Ausrichtung erkennt man sehr gut, dass bei einer erfolgreichen Marke eine starke Trennung zwischen Print- und Online-Kanälen nicht mehr zeitgemäß ist. Gemeinsam mit uns entwickelte Wiethe einen fortschrittlichen Weg, Printkatalog und Onlineshop eines Kunden zu vernetzen. Warum diese E-Commerce-Anwendung ein interessantes Beispiel für Vertriebsapps ist, erklären wir in diesem kurzen Artikel.

 

mawaju

Der Katalogscanner vernetzt Printkatalog und Onlineshop

Produkte verständlich machen

Digitale Anwendungen im Vertrieb werden vor allem zur Produktdemonstration eingesetzt. Meist sind die Apps die virtuellen und interaktiven Kataloge der Vertriebsmitarbeiter. Doch was passiert, wenn sich das Produkt nicht anfassen, schwierig beschreiben oder fotografieren lässt, um es in einem Katalog oder Flyer abzubilden? Man nutzt beispielsweise Prototypen, um dem Kunden ein genaues Bild des Produkts zeigen zu können. Und genau das macht auch die Showcase-App von Wiethe – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Mithilfe der App gelangen die Kunden des Fashion-Anbieters “Mawaju” direkt vom Printkatalog zum Onlineshop. Hier erfahren sie schließlich weitere Informationen oder können das gewünschte Produkte direkt bestellen. Der Anwender scannt die Katalogseiten mit seinem Smartphone oder Tablet und die App erkennt, zu welchem Artikel es ein Warenkorbsymbol einblenden muss. Dafür sorgt eine integrierte Bilderkennungssoftware.

 

individueller-partner-mawaju

Einen Scan vom Wunschprodukt entfernt

 

Wiethe möchte solch eine Anwendung auch anderen Kunden anbieten und hat mit dem Katalogscanner einen selbsterklärenden Prototypen an der Hand, um die Virtual Reality App direkt vorzuführen. Besonderer Clou ist darüber hinaus die einfache und effiziente Wartung auf Basis von Whitelabel-Anwendungen. Alle Updates und Wartungsvorgänge müssen entsprechend nur an einer App durchgeführt werden, um sie auf alle anderen auszurollen.

Funktionsweise

Anhand eines kleinen Videos, möchten wir die Funktionsweise der App kurz erläutern.

 

Weiterführende Informationen

Blogartikel:

Praxisbeispiele Vertriebsapps: Produktdemonstrationen mit der STILL EASY APP
Praxisbeispiele Vertriebsapps: Referenz-App von Schüco

Publikation:

Vertriebsapp-Guide – der Praxisreport. Unternehmen zeigen, wie es geht

 

Wir freuen uns über eine Bewertung, um ein Feedback zu erhalten:

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.