Digital Know How

Für ihren Fortschritt

Für viele Unternehmen gehört es mittlerweile zum Alltag, dass sie eine App anbieten. Doch die Möglichkeiten sind vielfältig und ob eine Unternehmensapp für Sie sinnvoll ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Im Zentrum steht das “Warum?” – also der Zweck, den Sie mit der App verfolgen und welchen wir im Folgenden näher beleuchten.

Eine App ist eine fokussierte, kleine Software, die auf mobilen Endgeräten (Smartphones & Tablets) wie aber auch als Dektop-App oder Web-App auf Laptops und Desktop-Rechnern läuft. Dieser allgemeine Ansatz lässt den ersten Grund vermuten, warum ich als Unternehmen eine App benötige:

…um meine Produktivität zu steigern.

oder anders formuliert mit Sicht auf Ihre Kunden:

…um meine Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

Denn Apps können Funktionen, Aufgaben und Prozesse leichter und automatisierter laufen lassen. Dadurch habe ich entweder eine Zeiterspranis oder die Erzeugung eines positiven Erlebnisses (“Das ging aber einfach.”). Zumindest können wir mit einer App helfen Frustgefühle zu vermeiden. Vorteile lassen sich im Unternehmen selbst erzeugen, wie aber auch beim Kunden. Je nachdem, für wen die App bereitgestellt wird. Beispiele hierfür können sein:

– Als Versicherungsnehmer ist mir ein Unfall passiert. Anstatt 12 Formulare auszudrucken, auszufüllen und zur Post zu bringen, kann ich den Schadensfall nun bequem per App melden. → zum Beispiel mit einer Business-App
– Als Kunde kaufe ich regelmäßig in einem Online-Shop. Die App erlaubt es mir, dass meine Vorlieben gespeichert sind und ich so eher den Kauf abschließen kann.  → wie mit einer E-Commerce-App
– Als Servicetechniker bin ich bei meinen Kunden vor Ort, dort kann ich schneller meine Aufträge abschließen und erspare mir die Papierarbeit zuhause. → mit Hilfe einer Controlling-App
– Mit einer App wickeln wir nun die Berechnung der benötigten Wareneinsatzmenge ab. Früher mussten wir dazu eine sperrige und schwer zu verstehende Excel-Tabelle einsetzen.

…um ein besonderes Marketing zu betreiben.

Eine App kann ein hervorragendes Marketing-Instrument sein. Durch die Kundennähe und den besonderen Service / Mehrwert, den ich mit der App biete, kann sie zur Steigerung der Kundenloyalität und der Markenbildung beitragen. → Durch eine Marketing-App.

Ein ausführlicher Beitrag zum Thema “Die App als modernes Marketininstrument” kann in einem weiteren Post nachgelesen werden.

…weil meine Kunden es verlangen.

Es kann auch sein, dass Ihre Kunden Sie direkt auf den Wunsch einer App hinweisen. Das bringt man durch Kundengespräche in Erfahrung. Aber auch Google Adwords kann ein starkes Tool dafür sein. Mit dem Keyword-Planer können Sie überprüfen, wie viele Kunden aktiv nach einer App in Kombination mit Ihrem Unternehmen / Ihrer Marke suchen. Im nächsten Beispiel sieht man, dass für Tommy Hilfiger eine App-Nachfrage besteht. Sie sollten die Daten aus Adwords jedoch nur als einen Indikator für einen möglichen Bedarf heranziehen. Für weitere Analysen sollten mehr Parameter in Betracht gezogen werden (z.B. die Zielgruppenstruktur und deren Bedürfnisse, das Online-Nutzungsverhalten, andere Anbieter etc.).

App-Nachfrage mit Google Adwords ermitteln

…um einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.

Ihr Konkurrenz schläft nicht – oder doch? In beiden Fällen kann eine eigene App einen Wettbewerbsvorteil für Sie bringen.

Fall 1: Ihre Konkurrenz hat noch keine App

Wenn Sie jetzt eine App auf den Markt bringen, kann es Ihnen gelingen, für diese Arbeit besonders viel Aufmerksamkeit zu gewinnen. So ist es möglich, Ihre Außenkommunikation darauf zu konzentrieren, dass Sie der einzige Anbieter sind, der beispielsweise diese Service-App anbietet.

Fall 2: Ihre Konkurrenz hat bereits eine App.

Schauen Sie sich die App des Konkurrenten genau an – häufig hinterlassen Nutzer Kommentare, die Ihnen behilflich sein können, eine bessere App herauszubringen, um so beispielsweise Kunden abzuwerben. Im nächsten Beispiel sehen wir, dass neben diversen Beschwerden auch ein “Merkzettel” als gewünschtes Feature eines Kunden genannt wird.

Grafik App-Bewertungen

 

Aber auch, wenn Ihr Wettbewerber bereits eine sehr gute App hat, so müssen Ihre Kunden ja noch nicht davon wissen – oder begrüßen es, wenn Sie demnächst den gleichen Service wie ein anderer anbieten. So binden Sie Ihre Kunden langfristig an Ihr Unternehmen und Ihre Marke.

 

Die Antriebsfedern für eine App können ganz unterschiedlicher Natur sein. Jeder Entscheider sollte daher seine Prozesse und das tägliche Handeln kritisch beleuchten. Wünschen Sie sich zum Beispiel einen besseren Prozess zum Erstellen von Kundenunterlagen? Oder wissen Sie, dass Ihre Kunden gern ein Tool hätten, mit dem Sie die Bestellungen schneller bei Ihnen kalkulieren und überblicken können? Hat der letzte Messebesuch gezeigt, dass Ihre Konkurrenz eine beeindruckende Marketing-App als Besuchermagnet im Einsatz hatte? Dann sollten auch Sie überlegen, ob es strategisch vorteilhaft ist, selbst eine App entwickeln zu lassen. Gern beraten wir Sie ausführlich zu den vielfältigen Möglichkeiten.

Wir freuen uns über eine Bewertung, um ein Feedback zu erhalten:

Durchschnittlich 2.8 Sterne aus 4 Meinungen.